• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Wangerland

Weite Reise für besonderes Erlebnis

19.07.2018

Schillig Extra aus Hannover sind Regina und Andreas Pache angereist, um das Schollenbraten im Watt endlich einmal live zu erleben – und natürlich auch zu schmecken. Und ihr Fazit? „Einfach köstlich“, sagt Regina Pache und strahlt.

Scholle im Watt

Zweimal im Jahr lädt die Wangerländer Gastronomiekooperation „Seesterne“ zum Schollenbraten im Watt ein. Nach dem ersten Termin in Schillig am Mittwoch startet das zweite Schollenbraten am Donnerstag, 16. August, in Hooksiel statt. Los geht es um 11 Uhr.

Schon am frühen Morgen bei ablaufendem Wasser beginnen die Aufbauarbeiten: Riesige Pfannen werden ins Watt transportiert und aufgebaut, damit die Köche – unter Mitwirkung der Wangerland-Touristik – barfuß und mit hochgekrempelten Hosen Schollen braten können. Dazu gibt es immer Kartoffelsalat und Apfelsahnesoße.

Die „Seesterne“ freuen sich schon jetzt auf viele Gäste aber auch Einheimische. Wichtig ist: Schnell kommen und essen lohnt sich, denn mit auflaufendem Wasser am Nachmittag muss das letzte Schollenfilet gegessen sein.

Umso köstlicher ist das Ganze natürlich in dieser besonderen Atmosphäre: barfuß, im Watt stehend, unter freiem Himmel, und dann auch noch bei strahlendem Sonnenschein.

Tausende Gäste dabei

Erneut haben am Mittwoch die Wangerländer „Seesterne“ zum frischen Schollenbraten direkt im Watt vor Schillig eingeladen. Bereits seit zehn Jahren lockt das Angebot der „Seesterne“ tausende Gäste hinaus ins Watt – jedes Jahr einmal in Schillig und einmal in Hooksiel.

An beiden Terminen in jedem Jahr dabei zu sein, das ist für Renate und Gerd Schumacher sowie für Hilke und Josef Kmieciak aus Neuenburg ein Muss. „Wir sind eigentlich immer dabei“, sagen sie gut gelaunt. Und dann kommen die vier gar nicht mehr aus dem Schwärmen heraus: „Die Atmosphäre ist klasse, der Fisch schmeckt klasse – und wo gibt es schon so etwas Besonderes?“, fragen sie. „Das ist doch einmalig.“

Zum ersten Mal dabei sind dagegen Gisela und Lutz Häcker aus Oldenburg. „Wir haben schon öfter von dem Schollenbraten gehört – aber den Termin leider immer verpasst“, sagen sie. „Nun haben wir es endlich geschafft – und darüber freuen wir uns sehr.“

Gute Laune im Watt

Ihre Teller sind schon mit Scholle, Kartoffelsalat und Apfelsahnesoße gut gefüllt. Nun muss das Paar aus Oldenburg nur noch einen freien Platz zum Essen finden – bei so vielen Menschen ist das gar nicht mal so leicht.

Umso erfreulicher die Herzlichkeit und gute Laune im Watt: „Kommen Sie einfach hier mit ran“, ruft jemand die beiden an einen Stehtisch herbei. So kommt man auch schnell mit anderen Schollenfans ins Gespräch.

Auch Regina und Andreas Pachel aus Hannover stehen übrigens nicht allein an einem Tisch – Manuela Engel, Sabine Geyer und Stefanie Kraus sind ebenfalls dabei. „Wir kennen uns untereinander eigentlich nicht“, sagen sie. Aber die gemeinsame Freude am Scholle essen mitten im Watt, barfuß, unter freiem Himmel, und dann auch noch bei strahlendem Sonnenschein – das verbindet eben.


Sehen Sie ein Video zum Schollenessen im Watt unter   www.youtube.com/nwzplay 
Video

Antje Brüggerhoff
Agentur Hanz
Redaktion Jever
Tel:
04461 965312

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.