• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Wangerland

AUSSCHUSS: Seekabel soll im Bauhof Schillighörn anlanden

29.09.2006

HOHENKIRCHEN HOHENKIRCHEN/KH - Mit den Auswirkungen eines geplanten Windparks 23 Kilometer nordwestlich von Helgoland hatte sich der Planungsausschuss der Gemeinde Wangerland jetzt zu beschäftigen. Anlandungspunkt des Seekabels ist in Schillighörn auf dem Gelände des Bauhofs der Gemeinde Wangerland geplant.

Dort soll eine so genannte Kompensationsanlage errichtet werden, von der aus der Strom über Erdkabel zum Umspannwerk Wilhelmshaven geleitet wird. Die „Windland Energieerzeugungs-Gesellschaft“ hat dazu Gelände auf der Fläche erworben.

Bedenken für die SPD-Fraktion äußerte Holger Ulfers: Die Trasse sollte nicht durch das Wangerland führen, sondern bis Wilhelmshaven in der Jade verlegt werden. So fiel das Ergebnis der Abstimmung entsprechend aus: Sechs der Ratsmitglieder sprachen sich für die Vorlage aus, drei (SPD) dagegen.

Einstimmig wurden dagegen der Bebauungsplan „Hooksiel-Nord“ verabschiedet und die Planungen für das 1999 geplante „Frieslandaquarium – Erlebnisgastronomie Hooksiel“ an der Jaderennbahn Hooksiel aufgehoben. Durchgewinkt wurde auch die Vorlage der Verwaltung zur öffentlichen Auslegung der Bauleitplanung Spielstadt Hohenkirchen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.