• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Wangerooge

Initiative für Ostbake nimmt Fahrt auf

15.02.2013

Wangerooge Die Initiative zum Erhalt der historischen Ostbake auf Wangerooge nimmt Fahrt auf: Wie Peter Tigges, Initiator der Unterschriftenaktion, am Donnerstag mitteilte, hat er in einem Gespräch mit Sachbereichsleiter Dirk Eickmeyer beim Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) vorgefühlt, wie die Behörde einem Neubau gegenübersteht. „Herr Eickmeyer hat mir bestätigt, dass das WSA für einen Neubau alle Unterstützung zusagt“, berichtete Tigges.

Für den Neubau der Ostbake müsste eine „juristische Person“ , also eine Einzelperson, ein Verein oder eine Stiftung mit der Behörde einen Nutzungsvertrag abschließen. Das WSA würde dann auch eine schifffahrtspolizeiliche Genehmigung erteilen, da die Ostbake weiterhin ein Seezeichen wäre. Der Standort der Bake gehört dem Bund und damit sei das WSA allein zuständig.

Als nächster Schritt steht nun eine Kalkulation am, um zu erfahren, wie viel der Erhalt der bestehenden oder ein Neubau der Bake kostet. „Nun heißt es auf der Insel die Sammelbüchsen aufstellen und schnellstens Mittel für einen Neubau aufzutreiben“, so Tigges. Der Abriss sei vom WSA für nächste Woche geplant.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.