NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Wangerooge

Gästebeitrag auf Wangerooge: Schwiegerkinder und Schwager wieder befreit

24.04.2021

Wangerooge Alles auf Anfang bei der Erhebung des Gästebeitrags auf Wangerooge: Nach gut einem Monat mit der neuen Gebührensatzung wird sie nun wieder zurückgenommen.

Denn dass Schwiegereltern, Schwiegertöchter und -söhne sowie Schwager und Schwägerinnen von Insulanern beim Besuch auf der Insel Gästebeitrag entrichten müssen, stieß bei Wangerooges Bürgerinnen und Bürger auf massive Kritik und Unmut.

Das wird nun zurückgenommen: auch diese Familienmitglieder müssen keinen Gästebeitrag zahlen, wenn sie bei ihren Verwandten auf der Insel zu Besuch sind und dort übernachten. Einen entsprechenden Beschluss hat am Donnerstag der Betriebsausschuss gefasst.

Künftig sind sie nun wieder vom Gästebeitrag befreit ebenso wie Ehe- und Lebenspartner und Partner in eheähnlichen Gemeinschaften, Kinder und deren Kinder, (Groß-)Eltern, Geschwister und Geschwisterkinder. „Es wird nun noch etwas dauern, bis die Änderung der Satzung in Kraft tritt“, sagt Bürgermeister Marcel Fangohr.

Allerdings will die Inselgemeinde im Tagesgeschäft bereits ab sofort nach den wiederhergestellten Regeln zum Gästebeitrag verfahren.

Rahel Wolf Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965312
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.