• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Wardenburg

Harbern II feiert 60-jähriges Bestehen

18.08.2008

HARBERN II Feiern, erzählen, tanzen, essen und trinken: Das war das Motto bei der Freiluftfete am Freitagabend auf dem Grillplatz der Landjugend. Die Party sei die Antwort der Landjugend Benthullen-Harbern auf das 60-jährige Bestehen der Dorfgemeinschaft Harbern II, teilten die Veranstalter mit. Die beiden DJ’s Jörn Backhaus und Martin Bliefernich heizten den Gästen ein. Der Vorsitzende der Landjugend, Christoph Kirchner, zeigte sich mit dem Ablauf der Party zufrieden: „Wer einmal dabei war, weiß, dass so eine Organisation viel Arbeit bedeutet, aber auch Riesenspaß macht.“

Weiter gefeiert wurde das 60-jährige Bestehen dann am Sonntag. Von einem bunten Rahmenprogramm ließen sich die Bewohner unterhalten. Den Anfang machte ein Eröffnungsgottesdienst, den Pastorin Monika Millek mit Unterstützung des Oberlether Shanty-Chors abhielt. In ihrer auf Plattdeutsch gehaltenen Rede begrüßte danach Bürgermeisterin Martina Noske die positive Entwicklung des Dorfes und der Dorfgemeinschaft. Angefangen über den Bau der Freilichtbühne sowie eine gebundene Dorfchronik gebe es gerade aus der Dorfgemeinschaft Harbern II viele Beispiele, die für ehrenamtliches Engagement stehen und den Zusammenhalt innerhalb des Dorfes demonstrieren.

Nach dem offiziellen Teil gab es einen Frühschoppen und ein gemeinsames Mittagessen mit Kartoffelsalat, Bratwürsten und Steaks vom Schwenkgrill.

Im gemeinsamen Klönschnack brachte es Gerd Nustede nach Meinung vieler Einwohner auf den Punkt: „Ich finde, so einen Tag sollte man nicht so einfach verstreichen lassen, sondern mit den Leuten im Dorf begehen. Solche Festlichkeiten fördern nicht nur den Zusammenhalt, sondern auch die Integration von Neubürgern“, so der Einwohner, der als Autor knapp vier Jahre an der 250-seitigen Dorfchronik mitgearbeitet hatte.

Seinerzeit vor 60 Jahren war die Ortschaft Harbern vielen Bewohnern zu weitläufig erschienen. Die Wegverhältnisse waren beschwerlich und die Transportmöglichkeiten eingeschränkt gewesen. Daher hatten sie sich für eine Aufteilung der Ortschaft Harbern in Harbern I und Harbern II eingesetzt. Am 22. März 1948 stimmte der Gemeinderat zu, und Harbern II wurde gegründet.

Abgerundet wurde der Festsonntag von einem Rahmenprogramm, in dem die Stepptanzgruppe „Moorclogger“, die Volkstanzgruppe sowie der Shantychor Benthullen-Harbern auftraten. In den Pausen zwischen diesen Auftritten führten ansässige Bürgern Sketche auf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.