• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Wardenburg

So bunt kann die Berufswelt sein

09.03.2017

Wardenburg Welcher Jugendliche weiß, was sich hinter dem Beruf Druckvorlagenhersteller verbirgt? Oder was ein Mitarbeiter für Lagerlogistik macht? Einen spannenden Einblick in die vielseitige Berufswelt bot die Ausbildungsmesse, die gestern in der IGS Wardenburg präsentiert wurde.

Neues Konzept

Zum zweiten Mal hatte die Schule gemeinsam mit den Berufseinstiegsbegleiterinnen Anette Löhr und Nina Paul von der gemeinnützigen Gesellschaft „Fachwerk Bildung“ die Messe auf die Beine gestellt. Rund 40 Ausbildungsbetriebe aus dem Landkreis und der Stadt Oldenburg sowie aus dem Ammerland nutzten die Gelegenheit, ihr Unternehmen hier zu präsentieren. Dabei setzte die Schule auf ein neues Konzept: Während im vergangenen Jahr Eltern und Schüler angesprochen waren, konzentrierte man sich dieses Mal ausschließlich auf die Schüler – allerdings schon ab Jahrgang 5. Eine Schwerpunktsetzung, die ankam. „Wir sind total begeistert“, freute sich Schulleiter Gernot Schmaeck. „Es war der richtige Weg, alle Schüler mit einzubinden.“ Über den Zukunftstag lernen auch schon jüngere Schüler Betriebe kennen – auf der Ausbildungsmesse hatten sie daher ebenso wie die älteren Schüler die Möglichkeit, erste Kontakte zu Ansprechpartnern der Firmen zu knüpfen.

Das Angebot war groß: Massagepraxis und Sanitätsfachhandel, Polizei und Bundeswehr, Altenpflege- und Erzieherinnenschule, Friseur und Zweiradmechatroniker stellten ihre Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten vor.

Die Idee, sich ausschließlich an die Schüler und nicht auch an die Eltern zu wenden, kam auch bei den Firmen gut an: Die Jugendlichen seien sehr unvoreingenommen und offen, interessierten sich für Berufe, die ihre Eltern oft unbewusst ausklammern würden, klang es immer wieder an.

Gute Zukunftsaussichten

Einstiegsvoraussetzungen, aber auch Zukunftsaussichten waren ein Schwerpunktthema der Firmen. Was viele von ihnen herausstellten: Nahezu kein Beruf ist eine Einbahnstraße, geschweige denn eine Sackgasse. Weiterbildungsmöglichkeiten und Qualifizierungen machen einen Aufstieg oder einen Quereinstieg auch in andere Branchen häufig möglich. Und: Der Fachkräftemangel, den viele Unternehmen bereits spüren, sorgt dafür, dass die Firmen attraktive Angebotspakete schnüren. Ob Wiedereinstiegsgarantie nach einem Berufsjahr im Ausland, bezahlte Fortbildungen oder bessere Aufstiegsmöglichkeiten im Unternehmen – die Zukunftsaussichten für die jetzige Generation der Berufsanfänger scheinen so gut wie nur selten zuvor.

Weitere Nachrichten:

IGS Wardenburg | Polizei | Bundeswehr | Zukunftstag