Wardenburg - Vor einer Gruppe von Männern, die in den vergangenen Tagen in der Gemeinde Wardenburg durch verdächtiges Verhalten aufgefallen ist, wird in der Facebook-Gruppe „Wardenburg, meine Gemeinde“ gewarnt. Am Sonntag hatte Svenja Wall beobachtet, wie auf ihrer Einfahrt in der Nähe der Aral-Tankstelle (Oldenburger Straße) aus einem braunen VW-Bulli mit auswärtigem Kennzeichen etwa sechs südländisch aussehende Personen stiegen, die „sich kurzzeitig vor und hinter dem Haus aufhielten und bei einem unserer Nachbarn sogar im Vorgarten waren“. Einer habe noch sein Handy hochgehalten. Es hätte ausgesehen, als habe er den Terrasseneingang fotografiert. Auf diesen Eintrag hin meldeten sich zwei Facebook-Nutzer, denen dieser Bus ebenfalls aufgefallen war, unter anderem in Hundsmühlen.

„An die Polizei in Wardenburg ist bislang kein Hinweis zu diesen Personen herangetragen worden“, sagte Polizeisprecher Markus Hausenblas von der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch am Montag auf NWZ -Nachfrage. Er rät, verdächtig agierende Personen sofort bei der Polizei zu melden. Wichtig sei es auch, sich Autokennzeichen zu notieren. Nur so habe die Polizei auch die Möglichkeit, zwielichtige Personen zu überprüfen.