• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Wardenburg

OrtsEntwicklung: Zwei neue Wohnungsbauprojekte in Wardenburg

29.04.2021

Wardenburg /Hundsmühlen Nicht nur auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei Meißner, sondern auch auf der anderen Seite der Hunoldstraße tut sich etwas: Nachdem das Gebäude des früheren Elektro-Fachgeschäftes Gorath an der Hunoldstraße 96 und 98 abgerissen worden ist, beginnen hier in absehbarer Zeit die Bauarbeiten für mehrere Immobilien. Das teilte der Investor, das Bauunternehmen Kuhlmann in Wiefelstede, auf Nachfrage unserer Redaktion mit.

Lesen Sie hier die aktuelle Entwicklung zum Gärtnerei-Gelände

Auf dem Gelände soll ein hochwertiges und modernes Wohnhaus mit sechs barrierefreien Wohneinheiten und einer Aufzugsanlage errichtet werden. Die Häuser entsprechen dem Energiestandard KfW 55, die dazugehörigen Carports werden Anschlüsse für E-Mobilität erhalten. „Gebaut wird mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen von regionalen Lieferanten“, so die Information des Bauunternehmens.

Die Drei-Zimmer-Wohnungen werden zwischen 67 und 90 Quadratmetern groß, jede von ihnen bekommt eine Terrasse oder einen Balkon. Die Planung, Errichtung und Vermietung erfolgt in Eigenregie durch das Bauunternehmen Kuhlmann. Die Baugenehmigungen lägen vor, der Baubeginn sei in Kürze, so die Firma. Auf dem rückwärtigen Gelände entsteht ein Doppelhaus mit Carports.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Fast 40 Jahre lang, bis zu ihrem Ruhestand 1998, hatten Robert Gorath und seine Frau Christine in der Hunoldstraße 96 und 98 ihr Fachgeschäft für Elektroartikel; besonders für hochwertige Hifi- und Fernsehgeräte waren sie eine bewährte Adresse. In dem markanten Gebäude war später unter anderem ein Nachhilfeinstitut angesiedelt.

Auf dem Gelände des ehemaligen Kfz-Betriebes Watzke an der Oldenburger Straße 205 in Wardenburg entsteht ein Neubau mit insgesamt acht barrierefreien Wohneinheiten und einer Arztpraxis im Erdgeschoss. Das Gebäude wird über zwei Stockwerke und ein Staffelgeschoss verfügen. Das Wardenburger Bauunternehmen Weber und Thierbach baut hier als Generalunternehmer für einen örtlichen Investor, der die Vermietung der Wohnungen nach Fertigstellung selbst übernehmen wird. „Mit dem Bau wird im Juli begonnen, die Fertigstellung ist für September 2022 terminiert“, so Fenja Hillmer, Projektentwicklerin bei Weber und Thierbach. Die Firma Watzke hat sich am südlichen Ortsausgang mit ihrem Kfz-Betrieb vergrößert (unsere Redaktion berichtete).

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Anke Brockmeyer Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2730
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.