NWZonline.de Sport Fußball 1.Bundesliga Werder Bremen

Darum kann Davie Selke bei Werder noch so wichtig werden: Wird ein Missverständnis zum X-Faktor?

05.05.2021

Bremen Davie Selke klatschte immer wieder lautstark in die Hände. Er schrie „überragend, Männer“, forderte seine Kollegen zum „Weitermachen“ auf, trieb seine Mitspieler an. Er gewann etliche Kopfballduelle, er beschäftigte die Abwehr-Kanten von RB Leipzig – ob in Zweikämpfen oder im Trashtalk, den der 26-Jährige suchte. Keine Frage: Der Davie Selke, den man beim 1:2 nach Verlängerung im Pokal-Halbfinale gegen RB Leipzig sah, würde Werder Bremen im Endspurt der Fußball-Bundesliga eine große Hilfe sein. Bisher war er das die komplette Saison aber nicht. Gibt es doch noch eine überraschende Wende im Missverständnis-Fall Selke?

Die Rückkehr

Am 31. Januar 2020 kehrte Selke an die Weser zurück. Als Werder mitten im Abstiegskampf der Vorsaison steckte und unter großen personellen Problemen litt, erinnerte sich Sportchef Frank Baumann an den früheren Bremer Angreifer. Selke war 2013 in der A-Jugend von Hoffenheim an die Weser gewechselt, überzeugte als junger Profi derart, dass ihn RB Leipzig 2015 für acht Millionen Euro kaufte. 2017 zog er – ebenfalls für acht Millionen Euro – weiter nach Berlin. Auch bei Hertha BSC gelang kein echter Durchbruch, so dass er die Chance auf eine Rückkehr nach Bremen in jenem Januar 2020 gern annahm. Die Krux der anderthalbjährigen Leihe: Sollte Werder am Ende dieser Saison erstklassig bleiben, greift eine Kaufpflicht in Höhe von 12,5 Millionen Euro.

Das Missverständnis

Mit dem Rucksack der hohen Ablöse ausgestattet, hat Selke in Bremen seither quasi nicht stattgefunden. In der Rückrunde der Vorsaison kam er meist nur zu Kurzeinsätzen, erzielte kein Tor und war kein Faktor dafür, dass Werder die Klasse hielt. In dieser Spielzeit hat er bei 20 Einsätzen zwar drei Treffer erzielt, läuft aber weit den eigenen Ansprüchen und denen des Vereins hinterher. Selke hatte nie einen Stammplatz inne, wurde zwischenzeitlich von Oberschenkel- und Leistenproblemen zurückgeworfen und wirkte, wenn er mal für zumeist wenige Minuten auf dem Rasen stand, wie ein Fremdkörper.

Der X-Faktor

Gegen Leipzig aber überzeugte er in vielen Bereichen mit einer Leistung, die ihn zum Startelf-Anwärter für das Spiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen Bayer Leverkusen macht. Selke zeigte jene Mentalität und Einsatzbereitschaft, die die Bremer im Abstiegskampf benötigen. Er arbeitete viel für die Mannschaft, ging lange Wege auch nach hinten, wenn die Leipziger Angriffe auf das Bremer Tor rollten. Und er erweckte den wesentlich fitteren Eindruck im Vergleich zu Sturmpartner Niclas Füllkrug, der nach vielen Blessuren und seinem Zehenbruch nicht mit Selke mithalten könnte. Dass Trainer Florian Kohfeldt beide Seite an Seite aufstellte und mit vielen langen Bällen agieren ließ, spricht auch dafür, dass Selke im Endspurt mehr Einsatzzeit erhalten wird. Der neue Spielplan mit einfachen Mitteln, mit vielen hohen Bällen und intensiven Zweikämpfen ging gegen die Leipziger komplett auf – und er passte zu den Qualitäten Selkes, der die Mann-gegen-Mann-Duelle sucht. Eines allerdings schaffte der 1,94-Meter-Angreifer allerdings nicht: offensiv torgefährlich zu werden. Das würde gegen ihn sprechen, wenn die anderen Stürmer diese Torgefahr ausgestrahlt hätten – taten Füllkrug und Joshua Sargent aber auch nicht. Und so ist es sehr wahrscheinlich, dass Selke im zweiten Anlauf doch noch zu einem X-Faktor im Bremer Abstiegskampf wird.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Lars Blancke Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2033
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.