• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
17.10.2017

Bremen Die Fans von Werder Bremen gelten als ziemlich genügsam. Dass am Sonntagabend zum zweiten Mal in Folge nach einem Heimspiel ein schrilles Pfeifkonzert durchs Weserstadion tönte, verdeutlicht den Ernst der Lage an der Weser.

Die Werder-Anhänger sind realistisch genug, um zu wissen, dass sie von ihrer Mannschaft keinen Zauberfußball erwarten dürfen. Der Fan-Frust fußt auf dem zunehmend leidenschaftslosen Gekicke der vergangenen Wochen – ist dies doch nicht mit der knappen Vereinskasse oder dem langfristigen Ausfall von Max Kruse zu entschuldigen.

Die Verantwortlichen haben den schlechten Saisonstart lange genug schöngeredet. Die Aufgabe von Trainer Alexander Nouri ist es nun, in Köln ein Team aufs Feld zu schicken, welches den Abstiegskampf annimmt. Schafft er dies nicht, ist er nicht mehr der richtige Mann für diesen Job.

Weitere Nachrichten:

SV Werder Bremen