• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Einigung: Gorch Fock kann am Freitag aufs Wasser
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Streit Zwischen Bund Und Werften
Einigung: Gorch Fock kann am Freitag aufs Wasser

NWZonline.de Sport Fußball 1.Bundesliga Werder Bremen

Diese vereinslosen Profis suchen noch einen Club

13.09.2018

Hamburg Alexander Meier hat bei Eintracht Frankfurt einen überirdischen Status erreicht. Als „Fußball-Gott“ feierten die Fans der Hessen ihren Liebling und früheren Torschützenkönig – bis die Liebesbeziehung nach dem Ende der vergangenen Saison abrupt endete. Meier, mittlerweile mit 35 Jahren im fortgeschrittenen Fußballer-Alter, muss seitdem die ungewohnte Rolle des tatenlosen Beobachters einnehmen. Er ist noch immer vereinslos – und damit in prominenter Gesellschaft.

„Natürlich will ich gerne weiterspielen und trainiere deshalb viel, damit ich ein gutes Level behalte“, sagte Meier, der zum Fithalten beim österreichischen Bundesligisten Admira Wacker Mödling untergekommen ist. Seine berufliche Zukunft hat er in die Hände seines Beraters Jürgen Milewski gelegt. Auch ein Wechsel in die 2. Liga ist für den Torjäger kein Tabu. „Ich schließe gar nichts aus“, sagte Meier, der nach 379 Spielen und 137 Toren von der Eintracht keinen neuen Vertrag mehr angeboten bekam. Immerhin darf er sich auch nach dem Ende der Transferperiode einem Club anschließen.

Gleiches gilt für Dennis Diekmeier, langjähriger Profi des Hamburger SV. Nach acht Jahren und 184 Partien beim Erstliga-Absteiger war für den Rechtsverteidiger Schluss. Ein Angebot der Rothosen über einen Zweijahresvertrag hatte der 28-Jährige nicht angenommen, weil er eine längere Laufzeit anstrebte. Nun musste sich der Mann mit dem Bundesliga-Torlos-Rekord (203 Spiele) im Sommer selbst eine Vorbereitung organisieren.

Er schuftete an der Seite des früheren Kölners Dominic Maroh und von Claudio Pizarro auf Mallorca unter Anleitung des früheren Nationalmannschafts-Fitnesstrainers Yann-Benjamin Kugel. In Pizarro (39) schaffte der älteste Kicker dieser Gruppe als erster den Sprung zurück ins bezahlte Geschäft – Werder Bremen setzt erneut auf die Erfahrung des Peruaners.

Auch Diekmeier steht wie etliche weitere Kollegen in den Startlöchern. Zuletzt hielt sich das Gerücht, dass Diekmeier zu Besiktas Istanbul wechseln könnte. Doch weiter ist er noch nicht.

So wie die bundesligaerfahrenen Profis Eugen Polanski, Serdar Tasci und Philipp Wollscheid. Oder Jan Kirchhoff, einst Profi bei Mainz 05, Schalke 04 und Bayern München. Mit 27 ist der Defensivmann im besten Fußballeralter, zuletzt spielte er für die Bolton Wanderers in England. Robert Huth, Ex-Nationalspieler und zuletzt in Diensten von Leicester City, verbrachte sogar seine gesamte bisherige Karriere auf der Insel. Doch auch seine Zukunft ist offen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.