• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball 1.Bundesliga Werder Bremen

Jeddeloh verpasst erneuten Coup gegen Werder II

19.04.2019

Jeddeloh Der SSV-Jeddeloh hat einen erneuten Sieg gegen den SV Werder Bremen II verpasst. Nachdem die Ammerländer im Hinspiel noch mit 3:1 triumphieren konnten, verloren die Jeddeloher am Donnerstagabend im Heimspiel gegen den Tabellendritten verdient mit 0:3.

Dabei sah SSV-Trainer Alo Weusthof, der im Vergleich zum 1:1 gegen Norderstedt am vergangenen Wochenende, Florian Stütz für Bastian Schaffer in die Startformation beorderte, in der Anfangsphase einen energischen Auftritt seines Teams. In der achten Minute setzte Mario Fredehorst einen Kopfball nach einer Ecke von Thorsten Tönnies nur knapp über die Latte.

Nach einer Viertelstunde konnten die 1047 Zuschauer in der 53-Acht-Arena aber eine immer dominanter aufspielende Bremer Mannschaft beobachten.

Zwar waren die Jeddeloher in der Defensive bemüht, doch mussten die Ammerländer nach 23 Minuten mit dem ersten richtig guten Abschluss der Bremer das 0:1 hinnehmen.

Linksverteidiger Thore Jacobsen kam nach einem Ballgewinn der Gäste am Strafraumrand frei zum Schuss und ließ dabei SSV-Torhüter Felix Bohe keine Chance.

Die Möglichkeit zum direkten Gegenstoß hatte Jeddelohs Florian Stütz. Nur eine Minute nach dem Gegentor versuchte der Mittelfeldspieler es per direkten Freistoß. Dieser Versuch landete jedoch in den Armen von Werder – Keeper Eduardo dos Santos Haeseler.

Insgesamt fehlte dem SSV jedoch die Durchschlagskraft in der Offensive, wodurch die Bremer mit der 0:1 Führung in den zweiten Durchgang gingen.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Werder-Talente spielbestimmend. Boubacar Barry setzte sich in der 60. Minute nach einer kurz ausgeführten Ecke mit einer starken Einzelleistung durch und traf mit einem präzisen Schuss von der Strafraumkante ins lange Eck zum 0:2.

Auf Chancen für den SSV Jeddeloh warteten die Zuschauer vergeblich. Der SV Werder hatte die Partie im zweiten Durchgang voll im Griff und ließ dem Heimteam keine Möglichkeit zur Entfaltung.

Zu allem Überfluss sah der bereits verwarnte SSV-Verteidiger Michel Leon Hahn in der 68. Minute nach einem vermeintlichen Foulspiel die gelbrote Karte.

Die Bremer spielten in der Schlussphase ihre Überzahl geschickt aus und kamen sechs Minuten vor Schluss in einer Kontersituation zu ihrem dritten Treffer.

Isiah Ahmad Young vollendete souverän zum 0:3-Endstand und besiegelte somit einen gebrauchten Jeddeloher Abend.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.