• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Versuchte Tötung löst Großeinsatz aus
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Frau In Norddeich In Lebensgefahr
Versuchte Tötung löst Großeinsatz aus

NWZonline.de Sport Fußball 1.Bundesliga Werder Bremen

SSV Jeddeloh trennt sich 1:1 vom HSV II

29.04.2019

Jeddeloh /Hamburg Alo Weusthof, der Trainer der Regionalliga-Fußballer des SSV Jeddeloh, musste erst einmal eine Nacht über das Auswärtsspiel seines Teams am Samstag bei der zweiten Mannschaft des Hamburger SV schlafen, um die richtige Bewertung zu finden. Einerseits hatten die Ammerländer beim 1:1 (1:1) einen Punkt mitgenommen. Andererseits hatte der SSV mehr als 50 Minuten in Überzahl gespielt.

„Am Ende könnte dieser Punkt Gold wert sein“, wog Weusthof ab. Denn schließlich hatten beide Mannschaften noch zahlreiche gute Möglichkeiten ausgelassen. Zufrieden war der Fußball-Lehrer mit dem Auftreten seiner Mannschaft dennoch: „Man hat eine sehr engagierte, willensstarke Mannschaft gesehen, die auf einen sehr guten Gegner gestoßen ist. Ich war mit vielen Dingen einverstanden, die wir gezeigt haben“, fasste er zusammen.

Vor allem im Vergleich zum blutleeren Auftritt beim 0:3 gegen die Werder-Reserve in der Vorwoche präsentierte sich der SSV stark verbessert, weil das Team vom Küstenkanal sein Glück stärker in der Offensive suchte. Die erste gute Chance hatten jedoch die Gastgeber. Im Duell eins gegen eins behielt SSV-Torhüter Felix Bohe gegen den freistehenden Jann-Fiete Arp (23. Minute) aber die Oberhand.

In eine ähnliche Situation kam Jeddelohs Thorsten Tönnies in der 33. Minute. Der Außenbahnspieler wurde jedoch vor seinem Abschluss von Patric Pfeiffer zu Boden gebracht. Schiedsrichter Julian Lüddecke zeigte dem Hamburger die Rote Karte, den fälligen Freistoß verwandelte Florian Stütz zudem zum 0:1. Die Gastgeber schlugen vor dem Seitenwechsel aber zurück. Tatsuya Ito legte quer auf Jonas Behounke, der in der Nachspielzeit den Ausgleich erzielte.

Im zweiten Durchgang ließen beide Teams Chancen liegen. Kasra Ghawilu verzog (51.), ein Schuss von Almir Ziga (60.) wurde auf der Linie geklärt. Auch ein Kopfball von Julian Bennert (73.) war nicht zielführend. Die Hamburger hatten ihre beste Chance durch Aaron Opoku, doch erneut war Bohe zur Stelle (72.).

SSV: Bohe - Papachristodoulou, von Aschwege, Wegener, Istefo - Ziga (83. Kaiser), Stütz, Samide (44. Ghawilu), Tönnies - Bennert, Fredehorst (76. Bretgeld).

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.