• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport Fußball 1.Bundesliga Werder Bremen

Jeddeloh Erreicht Dfb-Pokal: Spielort wird nach der Auslosung geklärt

03.04.2018

Jeddeloh Während die Fußballer des SSV Jeddeloh auch am Montag noch den Einzug in die erste Runde des DFB-Pokals feierten, wurden im Hintergrund bereits die Weichen für das nächste Spiel des Jahres gestellt.

Wer ist der Gegner?

In der ersten Runde trifft der Ammerländer Regionalligist auf einen Gegner aus der 1. oder der 2. Bundesliga. Die 36 Profimannschaften aus den beiden obersten Ligen des abgelaufenen Spieljahres sind jeweils für den Pokal qualifiziert. Gleiches gilt für den Meister, den Zweit-, Dritt- und Viertplatzierten der 3. Liga des abgelaufenen Spieljahres. Neben diesen 40 Teams nehmen 24 Amateurclubs an der ersten Runde teil. Die Auslosung findet Ende Juli statt.

Wann wird gespielt?

Der DFB hat die erste Pokalrunde in seinem Rahmenterminkalender für die neue Saison auf den 17. bis 20. August gelegt. Die zweite Runde soll am 30. und 31. Oktober stattfinden.

Wo wird gespielt?

Wo der SSV Jeddeloh sein Heimspiel – der Viertligist besitzt in der erste Runde auf jeden Fall Heimrecht – austragen wird, ist noch offen. Erst nach der Auslosung wollen die Jeddeloher bekanntgeben, wo gespielt werden soll. „Gegen einen Zweitligisten würden wir die Partie in unserer 53acht-Arena austragen und unser Heimrecht genießen“, erklärt Jeddelohs Teammanager Gerhard Meyer.

Lesen Sie auch: Jeddeloher Kicker bejubeln Einzug in DFB-Pokal

Gegen einen hochkarätigeren Gegner würden die Jeddeloher aber nach Oldenburg ins Marschwegstadion ausweichen. Man stehe bereits in Gesprächen mit der Stadt Oldenburg, die das Stadion zur Verfügung stellt, bestätigt Meyer. Nur bei einem Bundesliga-Spitzenteam würden die Jeddeloher Gespräche mit Werder Bremen führen, um die Partie auf einem der Nebenplätze oder sogar im Weserstadion auszutragen, sagt Meyer. Der Teammanager selbst wünscht sich ein Duell mit dem Hamburger SV.

Wie hoch ist die Prämie?

Für die Teilnahme am DFB-Pokal erhalten die Jeddeloher 115 000 Euro. Sollten die Ammerländer das Endspiel des Niedersachsenpokals für sich entscheiden, steigt die Summe um 10 000 Euro. Das Preisgeld wollen die Jeddeloher direkt in die Infrastruktur – unter anderem in eine neue Tribüne – investieren.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.