• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball 1.Bundesliga Werder Bremen

Nuri Sahin steht in Leer im Mittelpunkt

04.09.2018

Leer /Bremen Während der Länderspielpause ist Fußball-Bundesligist Werder Bremen gleich zweimal in der Region zu Gast. An diesem Dienstag tritt die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt in Leer zu einem Testspiel gegen den niederländischen Erstligisten FC Emmen an. Anstoß im Hoheellernstadion ist um 18.30 Uhr. Am kommenden Samstag, 8. September, treffen die Bremer dann in Cloppenburg auf den Drittligisten SV Meppen (15 Uhr/Stadion an der Friesoyther Straße).

In Leer werden die Augen vor allem auf Nuri Sahin gerichtet sein. Der 29-jährige Zugang soll beim Testkick in Ostfriesland sein Debüt im grün-weißen Trikot geben, so hatte es Kohfeldt vergangenen Freitag nach der überraschenden Verpflichtung des Mittelfeldspielers angekündigt.

Der ehemalige türkische Nationalspieler (52 Länderspiele) hatte bei Borussia Dortmund angesichts der großen Konkurrenz im defensiven Mittelfeld keine sportliche Perspektive mehr gesehen. In Bremen will er regelmäßig spielen.

Werder tritt in Leer und Cloppenburg ohne seine aktuellen Nationalspieler an. Unter anderem bereiten sich Ludwig Augustinsson (Schweden), Florian Kainz (Österreich), Theodor Gebre Selassie (Tschechien), Milot Rashica (Kosovo) und Milos Veljkovic (Serbien) bei ihren Auswahlmannschaften auf die kommenden Länderspiele vor. Torwart Jiri Pavlenka fehlt wegen seiner im Bundesliga-Spiel bei Eintracht Frankfurt (2:1) erlittenen Gehirnerschütterung.

Derweil wird Weiche Flensburg das Zweitrundenspiel im DFB-Pokal gegen Werder (30./31. Oktober) im eigenen Manfred-Werner-Stadion austragen. Der Regionalligist hätte für die Partie auch ins Lübecker Stadion Lohmühle oder ins Hamburger Millerntor-Stadion ausweichen können. „Finanziell wäre das unterm Strich günstiger geworden. Aber wir haben uns entschieden, unseren treuen Fans diese Einmaligkeit gegen Bremen zu bieten“, sagte der Vorsitzende Hans-Ludwig Suhr.

Christopher Deeken
Redakteur
Sportredaktion
Tel:
0441 9988 2031

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.