• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Mehrere Fahrzeuge verunglückt – A1 voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Unfall Bei Groß Ippener
Mehrere Fahrzeuge verunglückt – A1 voll gesperrt

NWZonline.de Sport Fußball 1.Bundesliga Werder Bremen

Sahin bleibt bei Debüt unauffällig

05.09.2018

Leer Das Debüt von Nuri Sahin bei Werder Bremen endete mit einer Niederlage: Am Dienstagabend stand der am vergangenen Freitag von Borussia Dortmund verpflichtete Mittelfeldstratege beim Testspiel in Leer gegen den FC Emmen 90 Minuten auf dem Platz, konnte die 1:2 (1:1)-Niederlage des Fußball-Bundesligisten aber nicht verhindern.

Sahin spielte einige kluge Pässe, in einer auf zahlreichen Positionen veränderten Werder-Mannschaft fiel der 29-Jährige allerdings nicht sonderlich auf. Das einzige Bremer Tor erzielte Davy Klaassen, der in der 40. Minute zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich traf. Alexander Bannink (29. Minute) und Reuven Niemeijer (50.) waren für den niederländischen Erstliga-Aufsteiger erfolgreich.

Beim Blick auf die Bremer Aufstellung dürften sich die meisten der 3500 Zuschauer im Hoheellern-Stadion fragend angeschaut haben. In Thore Jacobsen, Jannes Vollert, Malte Karbstein und Joshua Sargent standen beim Anpfiff vier Feldspieler aus der Regionalliga-Mannschaft auf dem Rasen. In der zweiten Halbzeit wechselte Trainer Florian Kohfeldt weitere Nachwuchsspieler ein.

Viele prominente Namen aufseiten der Bremer fehlten in Ostfriesland: Insgesamt neun A- sowie Juniorennationalspieler sind derzeit für ihre Auswahlmannschaften unterwegs. Martin Harnik reiste nach Wien, wo der Ex-Nationalspieler offiziell vom Österreichischen Fußball-Verband verabschiedet wird. Claudio Pizarro und Niklas Moisander bekamen von Kohfeldt eine Pause verordnet. Werders Stürmer-Legende Pizarro soll am Samstag beim Test gegen den SV Meppen in Cloppenburg (15 Uhr/Stadion an der Friesoyther Straße) aber wieder dabei sein.

Das Bremer Tor wurde in den ersten 45 Minuten von Luca Plogmann gehütet. Der 18-Jährige hatte am vergangenen Samstag beim 2:1 bei Eintracht Frankfurt sein Bundesliga-Debüt gefeiert, als er für den am Kopf verletzten Jiri Pavlenka eingewechselt worden war. In der zweiten Halbzeit in Leer feierte der tschechische Routinier Jaroslav Drobny nach längerer Zwangspause sein Comeback im Werder-Gehäuse.

Trotz der vielen Umstellungen zeigten die Bremer vor allem im ersten Durchgang eine durchaus gefällige Vorstellung. Über den eifrigen Max Kruse kamen die Grün-Weißen häufig gefährlich vor das Emmener Tor. Kruse war es auch, der den Ausgleich einleitete: Nach seiner Flanke legte Sargent mit der Brust auf Klaassen ab, der aus kurzer Distanz einschob.

Wermutstropfen aus Bremer Sicht: Kevin Möhwald musste in der zweiten Halbzeit mit Verdacht auf eine Bänderverletzung ausgewechselt werden. Dem 25-jährigen Mittelfeldspieler droht eine längere Pause.

Werder: Plogmann (46. Drobny) - Jacobsen, Langkamp, Vollert, Karbstein (46. Bünning) - Sahin, Möhwald (56. Straudi), Klaassen, Osako (70. Young) – Kruse, Sargent (70. Ronstadt).

Christopher Deeken
Redakteur
Sportredaktion
Tel:
0441 9988 2031

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.