• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Dachstuhl in Flammen – Feuerwehr rettet Hunde
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Großeinsatz Bei Brand In Ganderkesee
Dachstuhl in Flammen – Feuerwehr rettet Hunde

NWZonline.de Sport Fußball 1.Bundesliga Werder Bremen

Jeddeloh holt Talent in Heimat zurück

12.07.2019

Oldenburg Ein vielversprechendes Offensivtalent holt Regionalligist SSV Jeddeloh wieder in die Heimat. Thilo Töpken, der als Fünfjähriger fußballerisch Bad Zwischenahn verlassen hatte und bei Werder Bremen alle Nachwuchsteams bis zur U-17- und U-19-Bundesliga durchlief, kommt jetzt von Oberligist Eintracht Braunschweig II ins Ammerland zurück.

„Wir sind schon etwas länger an ihm dran“, erklärt SSV-Sportleiter Frank Claaßen. „Für mich als Ammerländer ist es toll, dass ich in Jeddeloh die Chance bekomme, in der Regionalliga zu spielen. Einige der Jungs im Kader kenne ich ja schon länger und freue mich darauf, mit ihnen zusammen zu kicken,“ sagt Töpken, der einen Ein-Jahres-Vertrag unterzeichnet hat. In Bremen hat er unter anderem mit Michel Leon Hahn gespielt, den er jetzt hier wiedersieht.

Ob der 20-jährige Mittelstürmer schon an diesem Freitag beim nächsten Härtetest des Teams von Cheftrainer Jouke Faber gegen Oberligist Atlas Delmenhorst dabei ist, wird sich zeigen. Das Duell mit dem DFB-Pokal-Teilnehmer findet ab 19.30 Uhr auf dem Sportplatz in Gristede (Gemeinde Wiefelstede) statt.

Zeitgleich testet auch der VfB Oldenburg. Der Nachbar und Ligarivale der Ammerländer nimmt dafür eine längere Fahrt in Kauf. In Nordrhein-Westfalen misst sich das Team von Alexander Kiene ebenfalls ab 19.30 Uhr in seinem siebten Vorbereitungsduell mit dem VfB Homberg. Der Duisburger Stadtteil-Club schaffte in der vergangenen Saison als Meister der Oberliga Niederrhein (34 Spiele, 83 Punkte) den Aufstieg in die Regionalliga West. Gegen den dort in der vergangenen Saison siebtplatzierten SC Verl hatte der VfB am vergangenen Sonntag 0:4 verloren.

„Das Beste war, dass sich niemand verletzt hat“, meinte Jürgen Hahn nach der Pleite gegen den Rivalen aus der West-Staffel. Der Sportleiter des VfB sucht derzeit noch nach Verstärkungen für die offensive Mittelfeldzentrale und die linke Bahn sowie nach einem Ersatz für den verletzten Allrounder Gazi Siala. Dieser hatte sich in der vergangenen Woche beim 1:2 gegen Bremen-Ligist FC Oberneuland einen Kreuzbandriss zugezogen.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.