• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball 1.Bundesliga Werder Bremen

Nouri dementiert Iran-Bericht

01.10.2020

Teheran Der Deutsch-Iraner und Ex-Bremer Alexander Nouri hat iranische Medienberichte über ein Engagement als Trainer des iranischen Fußball-Clubs Esteghlal Teheran dementiert. „Leider gab es in den letzten Tagen viele Gerüchte über meine Person, aber ich habe keine seriöse Einigung mit keinem Verein“, schrieb Nouri am Mittwoch auf Persisch auf seiner Instagram-Seite.

Zuvor hatten mehrere Medien im Iran berichtet, dass Nouri kurz vor einem Vertragsabschluss mit Esteghlal stehe. Diskussionsbedarf gebe es nur bezüglich der Zahlungsform, berichtete unter anderem das Sportportal Varzesh 3 am Mittwoch. Esteghlal möchte den Vertrag auf der Basis der nationalen Währung Rial unterzeichnen. Nouri jedoch will sein Gehalt jedoch in Euro oder Dollar erhalten. Nouri, der auch schon für den VfB Oldenburg gearbeitet hatte, war in der Bundesliga Trainer des SV Werder sowie zuletzt Interimstrainer bei Hertha BSC.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.