• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball 1.Bundesliga Werder Bremen

Analyse Vor Spiel in Gladbach: Wieso Werder Bremen kaum Tore schießt

19.01.2021

Bremen Der FC Bayern hat Robert Lewandowski, Borussia Dortmund hat Erling Haaland – und Werder? Die Bremer haben derzeit keinen Torjäger, auf den sich das Team verlassen kann. Der bislang beste Schütze Niclas Füllkrug fällt erneut verletzt aus. Die anderen Stürmer kommen nicht in Fahrt. Das 2:0 gegen Augsburg am Samstag sicherten in Theodor Gebre Selassie und Felix Agu zwei Verteidiger.

Lesen Sie auch:

Werder feiert Startelf-Debütanten
Agu-Märchen statt Grusel-Geschichte

Schwacher Sturm

Werders Sturm hat bislang acht Saisontore erzielt, das Mittelfeld sieben, die Abwehr drei – und für ein Werder-Tor sorgte bei der 3:5-Niederlage gegen Wolfsburg der VfL selbst. Hat also Lewandowski mit 21 Treffern für Bayern München mehr Tore erzielt als ganz Werder (19), hat Lars Stindl von Bremens Gegner an diesem Dienstag (18.30 Uhr), Borussia Mönchengladbach, mit neun Treffern auch mehr Tore als Werders Sturm.

 Füllkrug ist Topscorer mit vier Treffern. Weil er erst in sieben Spielen zum Einsatz kam und nie durchgespielt hat, ist er einer von nur sieben Spielern, die statistisch gesehen weniger als 90 Minuten Spielzeit für ein Tor brauchen – also theoretisch in jedem Spiel treffen. Doch das ist nur Theorie und Statistik, Füllkrug traf dreimal gegen Schalke, blieb fünfmal torlos – und fällt erneut mehrere Wochen aus.

 Davie Selke hat in neun Einsätzen zwei Tore erzielt – beide Spiele hat Werder verloren (Hertha und Stuttgart). Das Ex-Talent ist form- und wirkungslos. Durchschnittsnote beim „Kicker“: 4,0.

 Joshua Sargent: 15 Einsätze, ein Tor, zwei Vorlagen, das ergibt die Kicker-Note 4,13. Reibt sich viel auf, ist aber nicht da, wo er sein müsste.

 Tahith Chong: 13 Einsätze, kein Tor. Hat bisher noch nicht gezeigt, warum er bei Manchester United unter Vertrag steht. Note 4,75.

 Yuya Osako: 11 Einsätze, kein Tor. Note 4,57. Steht so neben sich, dass Kohfeldt ihn nicht einsetzt.

 Milot Rashica kam diese Saison noch nicht in Tritt. Ohne Tor ergibt das die Note 3,83 nach sechs Einsätzen. Der Kosovare kehrt nun nach einer Verletzung zurück. Vielleicht knüpft er an seine alte Stärke an – ist dann aber womöglich bald weg. Werder will ihn noch immer verkaufen.

 Der 18-jährige Nick Woltemade hat nach sechs Kurzeinsätzen mit 3,75 die zweitbeste Kicker-Note aller Werder-Stürmer nach Füllkrug (3,0) – ist aber auch noch ohne Tor.

Mittelfeld hilft kaum

Werders Mittelfeld wird vom Kicker etwas besser bewertet. Leonardo Bittencourt (3 Tore/3,92), Maximilian Eggestein (2/3,69) und Kevin Möhwald (2/3,56) kommen zusammen auf sieben Treffer – aber auch nur auf zwei Vorlagen. Dass sie zu selten ihre Stürmer einsetzen, ist ein Problem.

(zu) defensives System

... und das liegt im Kern am System Florian Kohfeldts. Nach dem Fast-Abstieg der Vorsaison legt der Coach mehr Wert auf eine stabile Defensive – so ist das Team aufgebaut. Wenn aber sieben von zehn Feldspielern defensiv ausgerichtet sind, stehen die Stürmer oft alleine da. Werder hat im Mittelfeld keinen Spieler, der mal einen tödlichen Pass in den Strafraum spielt.

Hoffnungsträger?

Es gibt jedoch ein paar Funken Hoffnung für die Zukunft:

 Rashica, der besser spielen kann und entweder bald für Tore oder für Geld in Werders Kasse sorgen könnte.

 Woltemade, der Potenzial hat und den Werder jüngst mit einem Profivertrag ausstattete.

 Romano Schmid, ein junger Mittelfeldspieler (20), der zuletzt mehr Einsatzzeit bekam und der offensiv denkt, gerne mal was anderes macht und gegen Augsburg mit einer starken Vorlage auffiel.

 Eren Dinkci, der das Siegtor beim 1:0 gegen Mainz kurz vor Weihnachten erzielte. Der 19-Jährige aus Werders Regionalliga-Team hat damit einen Liga-Bestwert inne: Weil er nur zu einem Kurzeinsatz kam, trifft er statistisch gesehen alle fünf Minuten – und damit häufiger als Lewandowski. Statistik schießt natürlich keine Tore. Dinkci aber weiß, wo das Tor steht: In der Regionalliga hat er in acht Spielen siebenmal getroffen.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Mathias Freese Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2032
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.