• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch

Entwässerung: 36 Jahre ehrenamtlich im Einsatz

01.04.2017

Schweiburgersiel Auf der Ausschusssitzung des Entwässerungsverbandes Jade im „Café Landlust“ sind die fünf Vorstandsmitglieder für die kommenden fünf Jahre gewählt worden. Eine Veränderung stand schon im Vorfeld fest. Altersbedingt kandidierte Heino Lehmhus, der bisherige stellvertretende Vorsitzende, nicht wieder. Für seine 36-jährige ehrenamtliche Tätigkeit auf verschiedenen Ebenen, sprach der Vorsitzende Fritz-Harald Strodthoff-Schneider seinen Dank aus und überreichte dem 68 jährigen eine Urkunde.

Für ihn neu hinzu kam Dieter Theilen aus Bockhornerfeld, nun im Amt auch stellvertretender Vorsitzender. Verbandsvorsteher bleibt der 61-jährige Fritz-Harald Strodthoff-Schneider aus Schweiburg. Er führt den Verband seit zwölf Jahren an und geht nun in seine 4. Amtszeit.

Bestätigt im Vorstandsamt wurden Heino Frels aus Nordbollenhagen, Jan-Gerd Oltmanns aus Neuenwege und Carl Folte aus Loy. Die Amtszeit beginnt an diesem Sonnabend, 1. April, und endet am 31. März 2022. Der Vorstand beschließt unter anderem den Haushalt des Entwässerungsverbandes, Ankauf und Veräußerungen von Grundstücken sowie die Einstellung und Entlassung von Dienstkräften.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Entwässerungsverband Jade mit einer Größe von 24  720 Hektar ist für rund 300 Kilometer Gewässer, 21 Pumpen und zwei Mündungsschöpfwerke zuständig. Das Gebiet umfasst im Norden das große Mündungsschöpfwerk am Jadebusen in Wapelersiel und zieht sich entlang der Jade und den Nebenflüssen und Kanälen bis in den Süden nach Loy/Südende. Im Westen erstreckt es sich bis Bockhornerfeld und Richtung Osten an die Gemeindegrenze von Ovelgönne.

Tätig sind 23 Geschworene, die in den Bezirken ein Auge auf die Natur werfen. Die Geschworenen passen auf, das der Wasserabfluss gewährleistet ist. Im Gebiet stehen zur Regulierung der Pumpen und Schöpfwerke 15 ehrenamtliche und ein hauptamtlicher Pumpenwärter in Wapelersiel, bereit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.