• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Wesermarsch

50 000 Euro für Breitband-Ausbau

24.02.2016

Wesermarsch Nun ist es amtlich: 50 000 Euro zur Förderung der Netzstrukturplanung wurden am Montag vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) bewilligt. Damit soll die Breitbandversorgung in den Kommunen des Landkreises Wesermarsch deutlich verbessert werden. Die offizielle Übergabe des Zuwendungsbescheides fand am Montag zwischen Bundesminister Alexander Dobrindt (CSU) und Landrat Thomas Brückmann (parteilos) statt. Mit dabei war auch Bundestagsabgeordnete Astrid Grotelüschen (CDU). Sie lobte die Entscheidung des Ministeriums. „Das sind gute Nachrichten für die Wesermarsch, zumal sehr viele Haushalte bei ihrem Internetzugang noch nicht einmal über die geringe Geschwindigkeit von 6 Mbit/s verfügen,“ sagte sie.

Durch Mittel aus dem Bundesförderprogramm für den Breitbandausbau erhalten Kommunen und Landkreise mit unterversorgten Gebieten die Möglichkeit, Ausbauprojekte für schnelles Internet zu planen und Antragsunterlagen für eine Bundesförderung dieser Projekte zu erstellen. In einem zweiten Schritt ist es dann möglich, eine weitere Förderung von maximal 15 Millionen Euro zu erhalten.

Grotelüschen: „Damit wird ein zusätzlicher Anreiz dafür geschaffen, schnell mit den Vorbereitungen für Ausbauprojekte zu beginnen. Es freut mich, dass in meinem Wahlkreis seit November 2015 nun alle Kommunen und Landkreise die Möglichkeit haben, das Bundesprogramm zu nutzen, denn nur so kommen wir dem Ziel näher, bis 2018 keine weißen Flecken mehr auf der Landkarte zu sehen.“ Damit die Bevölkerung mit schnellem Internet versorgt werden kann, sei es gerade in ländlichen Regionen kaum möglich, ohne Fördermittel Verbesserungen durch Zukunftstechnologien zu erzielen.