• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Ferienpass: 13 Kinder bekommen erste Einblicke in Erste Hilfe

11.07.2017

Rodenkirchen Die Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) ist seit mehr als 60 Jahren in den unterschiedlichsten karitativen und sozialen Bereichen aktiv. Seit ihrer Gründung 1952 entwickelte sich der Verein mit seinen vielen Beschäftigten und einer großen Anzahl ehrenamtlicher Helfer zu einer der größten Hilfsorganisationen Europas. Nachwuchs wird auch hier dringend benötigt und so hält der Ortsverband Rodenkirchen an seiner Tradition fest, anlässlich der Ferienpassaktion der Gemeinde Stadland Jungen und Mädchen für einen Schnuppernachmittag einzuladen.

Jetzt war es wieder soweit. Die Jugendleiter Birgit Ratjen und Patrick Stindt hießen 13 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren im Vereinsgebäude an der Molkereistraße in Rodenkirchen willkommen.

Die jungen Gäste des JUH-Ortsverbandes Stadland lernten bei den Jugendleitern, wie man Verbände anlegt. Sie schauten sich ausgiebig im Rettungsfahrzeug um, durften sich auf die Trage legen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„In dem Fahrzeug sind viele Kästen und Schubläden und ein Funkgerät“, wusste der neun Jahre alte Fabian zu berichten. Er fand es besonders aufregend, vorne auf dem Sitz des Fahrers Platz zu nehmen. An diesem Nachmittag erfuhren die Kinder auch, wie sie einen Rettungsruf absetzen müssen und riefen wie aus der Pistole geschossen: „Das ist die 112“.

Über die Johanniter-Unfall-Hilfe gibt es viel zu erzählen. Sie steht in der Tradition des evangelischen Johanniterordens und übernimmt heute unter anderem Rettungs- und Sanitätsdienste, ist im Katas-trophenschutz und in der Erste-Hilfe-Ausbildung tätig.

Hinzu kommen soziale Dienste wie Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie die Betreuung und Pflege älterer und kranker Menschen. International engagieren sich die Johanniter in der humanitären Hilfe, etwa bei Hunger- und Naturkatastrophen.

 Birgit Ratjen und Patrick Stindt betreuen jeden Mittwoch in der Zeit von 16 bis 17.30 Uhr eine Jugendgruppe des JUH-Ortsverbandes Stadland. Sie würden sich freuen, wenn sie das Interesse der Ferienpasskinder geweckt haben. Sie seien herzlich willkommen, unverbindlich vorbeizuschauen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.