• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

37 Abgänger drücken weiter Schulbank

26.06.2013

Berne Wundersam, in welch nette, adrette Damen und Herren sich die Schüler verwandelt haben, lobte Schulleiter Karl-Heinz Pauli-Erythropel die ungewohnt festlichen Outfits der Schülerinnen und Schüler der drei Klassen, die sich zur Abschlussfeier in der Aula des Berner Schulzentrums eingefunden hatten. Über steinige Wege, Abzweigungen oder Umwege hatten alle 62 Schulabgänger einen Abschluss erreicht. 37 der Absolventen streben allerdings nach höheren Abschlüssen und wollen weiterhin die Schulbank drücken, freute sich der Schulleiter über den Lernwillen, der sich im Laufe der gemeinsamen Jahre besonders bei der Klasse 9h entwickelt hat. 17 der 23 Schüler möchten dort die schulische Ausbildung fortsetzen.

Auch in der 10r2 sind es elf von 18 Schülern, die weiterlernen wollen. In der Klasse 10r1 ist der Anteil der Berufsanfänger höher. Elf der 21 Schüler beginnen eine Ausbildung und einer macht ein soziales Jahr.

Vor fast 300 Personen übernahm Bürgermeister Franz Bittner die Nominierung der jeweils zwei Klassenbesten. Xenia Dreier, Fabian Schneider, Birke Drieling, Thavarupan Mahendralingham, Khamlin Khudhir und Hendrik Schmidt bekamen neben guten Wünschen auch ein kleines Geschenk vom Gemeindeoberhaupt überreicht, bevor es musikalisch im festlichen Programm weiterging.

Vor der Zeugnisübergabe hatte jede Klasse auch etwas für ihre Lehrer vorbereitet, für die es sicherlich manchmal nicht ganz einfach war. Mit dem Wissen, dass Stalin weder aus Deutschland noch Polen kommt, Malaria keine Folgeerkrankung von Fettleibigkeit ist und London nicht am Äquator liegt, entließ beispielsweise Lehrerin Nele Josephs ihre 9h. Michael Rackemann, Lehrer der 10r2, appellierte schmunzelnd an die Rollenverteilung bei den jungen Männern in seiner Klasse, die er auf der Klassenfahrt nach Berlin hautnah miterleben konnte. Dafür müsste es eigentlich „Haftverlängerung“ geben, scherzte er in Anspielung auf das Shirt mit dem Spruch „Justizirrtum – zehn Jahre umsonst gesessen“.

Für Lehrerin Kirsten Gloy­stein war die 10r1 die erste Klasse, die sie verabschiedete. Mit Blumen, einer Foto-CD und einer Laterne bedankten sich Meric Aydin, Annika Brüning, Tim Buntrock, Marten Dettmer, Birke Drieling, Jacqueline Drogi, Mirko Famulla, Tamara Grauf, Louisa Hähner, Birte Harms, Kjeld Helmrich, Hendrik Hohnholz, Claas Jüchter, Despina Krieg, Thavarupan Mahendralingham, Paula Mertens, Charlene Pöpken, Lea Schweig, Marvin Siepkes, Imke Tangermann und Michelle Wenke bei ihr.

Nele Josephs hatte die 9H unterrichtet, die im Laufe der Jahre von acht auf 23 Schüler angewachsen war. Sie überreichte Mel Brinkmann, Lucia Burkert, Jonas de Jong, Xenia Dreier, Chantal Fabery, Lukas Fischer, Nick Fischer, Carina Helling, Tatjana Helmke, Leon Janßen, Denise Kundi, Timo Manske, Jasmin Martens, Maximilian Nau, Marco Osterloh, Rebecca Richter, Svea Sander, Till Schmidt, Fabian Schneider, Nelly Simon, Liesa-Marie Tychsen, Sören Vetter und Timo Wilde ihre Zeugnisse.

Schulleiter Karl-Heinz Pauli-Erythropel und Michael Rackemann hatten bei der Verteilung der Zeugnisse der 10r2 ein besonderes Lob für Tim Wyludda. Statt auf Klassenfahrt nach Berlin reiste er am Tag vorher zum Helfen ins Hochwassergebiet. Zum Realschulabschluss bekamen zudem Firat Arslan, Kea Böning, René Breitwieser, Neele Bruns, Franziska Ernst, Annabelle Hartmann, Khamlin Khudhir, Alexander Klose, Jan-Ole Kohlhorst, Roman Krasavin, Mathis Lienhop, Erik Meier, Sebastian Oswald, Hendrik Schmidt, Rebecca Timmermann, Svenja Wilhelm und Leonie Zellmer gratuliert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.