• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Ausbildung: 46 Grundschüler mit Spalier und Rosen verabschiedet

21.07.2012

BERNE Abschied mit weinenden und strahlenden Augen nahmen am Freitag 46 Viertklässler von der Comeniusschule in Berne. Nach vier Jahren in der Grundschule bildeten die Schülerinnen der ersten und zweite Klassen ihnen zu Ehren ein Spalier. Dem schlossen sich die Drittklässler an, die den scheidenden Mitschülern eine Rose zum Abschied überreichten. Als allerletzte Erinnerungen an ihre Grundschulzeit werden die Kinder eine herzliche Umarmung von Schulleiterin Isabell Meyer in Erinnerung behalten. Diese Geste spiegelte auch das gute Verhältnis wider, das zwischen den Lehrkräften und die Kindern an der Berner Schule herrscht.

Abschied nehmen hieß es auch von Konrektorin Birgit Duwe, die auf eine Stelle in der Stadt Oldenburg wechseln wird.

20 der Kinder, die die Comeniusschule verlassen haben, werden im kommenden Schuljahr ein Gymnasium besuchen, der Rest wird in Berne die Oberschule als täglichen Anlaufpunkt haben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Acht Klassen wird die Grundschule auch im kommenden Schuljahr haben, denn am 8. September werden 36 ABC-Schützen eingeschult. Sie werden von zwei Lehrerinnen unterrichtet werden, die im kommenden Schuljahr ihren Dienst in Berne antreten werden. Eine kommt von der aufgelösten Grundschule West in Lemwerder, die zweite wird mit halber Stundenzahl eingesetzt werden.

Intensiviert wird im kommenden Schuljahr die Kooperation mit der Förderschule in Brake. Für jede Klasse gibt es zwei Förderschullehrerstunden pro Woche. Dadurch können lernauffällige Schülerinnen und Schüler intensiver betreut und gefördert werden. Die Inklusion wird im kommenden Schuljahr noch kein Thema an der Berner Schule sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.