• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

500 Nachrichten zum Abschied

20.06.2016

Tossens Das war eine ganz spezielle Art, liebevoll Adieu zu sagen: Im Zeitraum von 24 Stunden vor der Abschlussfeier hatten die zwölf Schülerinnen und Schüler der 10c ihrem Klassenlehrer Holger Meier weit über 500 Whats-App-Nachrichten geschickt. Dann, während der offiziellen Feierstunde, erzählten sie mit hintergründigem Humor Anekdoten von der letzten Klassenfahrt in den Harz und aus dem Unterricht. Schließlich sangen sie gemeinsam für „ihren“ Lehrer ein selbst getextetes Lied. „Ich habe nicht alle Nachrichten gelesen,“ gestand Holger Meier. Doch seine Rührung war ihm deutlich anzumerken. „Es waren tolle Jahre mit euch“, sagte er.

Die 10c war indes nur eine von vier Klassen mit insgesamt 92 Schülerinnen und Schülern, die in der Aula der Zinzendorfschule mit viel Herz verabschiedet wurden. Wäre man den Gepflogenheiten der Schule gefolgt, hätten nur die Zehntklässler ihren „großen Tag“ mit der Ausgabe der Real- und Hauptschulabschlusszeugnisse feiern dürfen. 2016 allerdings, so begrüßte Schulleiter Andreas Dierks die fast 250 Gäste, sei in der Entwicklung der Schule ein besonderes Jahr. Denn nach der mit dieser Verabschiedung endgültig vollzogenen Umwandlung der Zinzendorfschule in eine Oberschule laufe die Ära der Haupt- und Realschule aus.

Bis auf einen Schüler, der auf eigenen Wunsch eine Berufsausbildung beginnt, werden alle jetzt entlassenen Neuntklässler nach den Ferien die zehnte Klasse der Oberschule besuchen.

Bewusst verzichtete Thomas Dierks auf die üblichen Satzbausteine einer Festrede und wandte sich eher persönlich an die Absolventen: „Es ist anerkennenswert, welche Mühen ihr in den letzten Jahren auf euch genommen habt. Ihr jungen Leute gehört euch selbst. Bei der Bewältigung des praktischen Lebens werdet ihr euch nicht nur auf eure Zeugnisse stützen können. Deshalb mein Rat: Fällt immer ein eigenes Urteil und lasst euch nicht alles ein- oder ausreden. Wir wünschen euch alles Gute.“

Die Ausgabe der Zeugnisse wurde – das hat in der Zinzendorfschule Tradition – unterbrochen von der Ehrung der Klassenbesten Niklas Kittel, Max Buchwald, Kilian Bauer und Sara Radu. Eilert Baars, Vorsitzender des Fördervereins, zeichnete sie aus. Derweil ehrte Barbara Kaethner als Elternvertreterin für besonderes soziales Engagement Sara Radu, Tarkan-Haydar Sommer, Mirko Köchel, Franziska Endom und Alena Sangkuhl.

Für den musikalischen Rahmen der Feierstunde sorgten Ann-Kristin Jacofsky (Piano), Lea Rosskamp (Gesang), Wilhelm Magnus (Gitarre), Justus Mendelsohn (Gesang) und Florian Kramer (Piano) sowie Mats Janik Zech (Gitarre) und Letje Malle (Gesang).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.