• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Betreuung In Atens: Rohbaufest in der neuen Kinderkrippe

28.05.2019

Atens 113 Krippenplätze, so rechnete der Leiter des Amtes für Bildung und Freizeit, Jens Freese, den Ratspolitikern jüngst vor, würden in Nordenham fehlen. Da kam die Initiative von Natascha und Olaf Heinrichs gerade recht: Sie gründeten den Trägerverein „Weniger ist mehr“, kauften am Atenser Kreisel zwischen dem Spieker und dem Restaurant Bei Sakis ein etwa 1000 Quadratmeter großes Grundstück und ließen sich vom Landesjugendamt die Genehmigung für den Betrieb einer Betreuungseinrichtung und vom Bauamt der Stadt eine Baugenehmigung geben.

Ihr Plan für die Kinderkrippe „Raupe Immersatt“ war ebenso ehrgeizig wie sportlich: Vor drei Monaten der erste Spatenstich, Anfang September soll Eröffnung sein. Und tatsächlich scheint alles ganz nach Plan zu laufen. Nun hatten das Ehepaar Heinrichs und der Trägerverein alle Handwerker, Freunde und interessierte Eltern zu einem Rohbaufest eingeladen.

„Wir möchten uns bei euch allen für die geleistete Arbeit bedanken. Und schöpft heute Kraft für den zweiten Bauabschnitt,“ rief Olaf Heinrichs vom Dachboden herunter, nachdem er droben zünftig einen Zimmermannsnagel in einen Balken geschlagen hatte und nun gemeinsam mit seiner Frau und dem Generalunternehmer Klaus Stüdemann die von den Nachbarn mit Bändern in den oldenburger Farben geschmückte Richtkrone „begoss“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Es ginge „auf keine Kuhhaut“, was man beim Bau eines solchen Projektes so alles an Vorschriften und Auflagen berücksichtigen müsse. „Es ist blanker Wahnsinn. Damit hatten wir nicht gerechnet,“ sagte er.

Und dennoch laufe bisher alles nach Plan: Ende August wird die Eröffnung der Kinderkrippe „Raupe Immersatt“ gefeiert – und am 1. September dann der Betrieb mit 15 Kleinkindern im Alter zwischen null und drei Jahren starten.

Für sechseinhalb Stunden täglich ist in der Woche die Kernöffnungszeit geplant. Dazu kommen Sonderöffnungszeiten. Obwohl es eine private Einrichtung sei, so verspricht Natascha Heinrichs, werden die Kosten für die Eltern nicht höher sein als in den städtischen Einrichtungen.

Das Betreuerteam sei zwar noch nicht ganz komplett und Bewerbungen von Fachkräften seien deshalb weiterhin willkommen, doch sie habe da keinerlei Bedenken. Ebenso bei der angestrebten Belegung: Obwohl es schon viele Anmeldungen für die Krippenplätze gebe, seien noch Plätze frei.

Die Eckpfeiler für das pädagogische Konzept sind zwar schon längst eingeschlagen, endgültig ausgefeilt werden soll das Konzept aber erst später gemeinsam im Team der Mitarbeiter, „damit niemandem etwas übergestülpt wird und sich alle hier bei uns auch zu Hause fühlen,“ sagt die staatlich anerkannte Erzieherin. Die Richtung allerdings ist durch die Namen der Krippe „Raupe Immersatt“ und des Trägervereins „Weniger ist mehr“ bereits vorgezeichnet.

Es sei „gruselig“, sagt Natascha Heinrichs, dass die Kinder oft schon so viel Spielzeug im Kinderzimmer herumstehen haben, dass sie schon gar nicht mehr wissen, womit sie zuerst spielen sollen. Das bedeutet natürlich nicht, dass die Kinder der „Raupe Immersatt“ auf alles verzichten müssen. Nur – alles in Maßen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.