• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Festakt: Ausgezeichnete Werbeträger für Elsfleth

06.07.2013

Elsfleth Die sehr guten Nachrichten für die Seefahrtschule hielt der Dekan bis fast zum Schluss des Festaktes zurück. Es habe eine Untersuchung (Audit) durch den Germanischen Lloyd gegeben. Der Studiengang Nautik sei für die nächsten drei Jahre zertifiziert, sagte Professor Dr. Klaus-Jürgen Windeck. Der Auditor habe festgestellt, dass es keine einzige Abweichung geben würde. Dem Fachbereich habe er eine „qualitative Besonderheit“ bescheinigt. „Das beruhigt, macht aber auch ein wenig stolz“, merkte der Dekan an.

Der Rahmen war festlich am Freitagmorgen auf dem Campus der Seefahrtschule. 23 Absolventen der Jade-Hochschule erhielten ihre Urkunden und Patente. Die Frauen und Männer studierten Internationales Transportmanagement (6), Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft (5) sowie Nautik (12). Die Urkunden und die Patente für die Nautiker wurden vom Dekan Professor Dr. Klaus-Jürgen Windeck überreicht. Bei der Unterzeichnung der Patente stand Professor Günter Wichmann vom Fachbereich Seefahrt den Absolventen zur Seite. Für die Studenten sprachen Ulrike Eichhorn, Sebastian Michael Bomm und Marcus Eichstädt, die an ihre lehrreiche Zeit in der kleinen Hochschulstadt erinnerten.

Insgesamt haben 49 Absolventen ihren Abschluss geschafft: 10 Internationales Transportmanagement, 11 Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft, 24 Nautik und 4 Master. Einige von ihnen hatten sich abgemeldet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Grußworte sprachen der stellvertretende Landrat Dieter Kohlmann und Dr. Christine Keitsch vom Verein Freunde der Seefahrtschule Elsfleth, die den Absolventen jeweils ein Buchpräsent überreichte. Nachdenkliches merkte Elsfleths Bürgermeisterin Traute von der Kammer an, die von einem besonderen Tag für die Absolventen sprach und die Studenten als Werbeträger für die Stadt Elsfleth bezeichnete, aber auch anmerkte, dass Praxisplätze für die Studenten aufgrund der Schifffahrtskrise nicht mehr so leicht zu finden wären. „Es gibt kaum eine Stadt, die sich so mit ihrer Hochschule identifiziert“, sagte sie. „Hier sind die Wurzeln der seemännischen Ausbildung“, führte sie weiter aus. Sie hielt für Absolventen jeweils ein Kochbuch der Wesermarsch-Landfrauen bereit.

Das Nautik-Studium hat unter anderem Steffen Bolte (23) abgeschlossen. Der gebürtige Oldenburger wird ab September bei der Hamburger Schwergutreederei SAL als dritter Offizier fahren.

Für den musikalischen Rahmen sorgten der Elsflether Visurgen Shanty-Chor sowie Sebastian Westerfeld, der drei Lieder auf dem Klavier vortrug. Auch er traf mit seiner Auswahl den maritimen Kern der festlichen Veranstaltung.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/wesermarsch 
Ulrich Schlüter Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2320
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.