• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Gymnasium: Bauarbeiten bis Jahresende nicht abgeschlossen

13.11.2013

Brake Der Zeitplan für die Umbauarbeiten am Braker Gymnasium ist nicht zu halten. Bis zum Jahresende sollten, wie berichtet, ein Anbau errichtet, das Dach in Teilen saniert, das Lehrerzimmer erweitert, neue Sanitäranlagen eingebaut, Fenster ausgetauscht und Unterrichtsräume saniert werden. Nun geht Monika Wessels, Leiterin des Fachdienstes Planen und Bauen der Kreisverwaltung, davon aus, dass erst zum Schulhalbjahr der Umbau des Lehrerzimmers erfolgt sein wird und die Sanierungsarbeiten in den Klassenräumen bis zu den Osterferien abgeschlossen sein werden.

Auf die erste Ausschreibung von Arbeiten habe sich niemand gemeldet, erklärt die Fachdienstleiterin die Verzögerung. Deshalb mussten diese Arbeiten beschränkt neu ausgeschrieben werden. Zudem seien gleich drei Sachbearbeiter krank geworden, so dass Unterlagen nicht so zügig wie geplant bearbeitet werden konnten. „Das ärgert uns“, sagt Monika Wessels und bittet um Verständnis für diese nicht vorhersehbaren Entwicklungen.

Ungeachtet dieser Verzögerungen wird am Philosophenweg natürlich weiter gearbeitet Die Rohbauarbeiten für den Anbau seien abgeschlossen, sagt Wessels. In Vorbereitung seien nun die Metallbauarbeiten. In dem zweigeschossigen Anbau, der zwischen dem bestehendem Schulgebäude und dem Fahrradparkhaus entsteht, ist im Erdgeschoss ein 95 Quadratmeter großer Multifunktionssaal vorgesehen, während im ersten Stock ein zusätzlicher Unterrichtsraum geschaffen und zudem die Schulbibliothek untergebracht wird. Zusätzlich wird in diesen Anbau ein Fahrstuhl eingebaut, damit dann alle Räume des Gymnasiums barrierefrei erreicht werden können.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Kioskbereich soll deutlich ausgeweitet werden. Neben einem neuen Lagerraum wird es weitere Sitz- und Ausruhmöglichkeiten geben. Die Freifläche davor wird zur Terrasse umgestaltet, die bei entsprechender Witterung mit benutzt werden kann.

Wasserleitungen im Keller sind bereits ausgetauscht worden, ebenso die Elektroanlage im Erdgeschoss. Insgesamt geht die Kreisverwaltung unverändert von Kosten in Höhe von 2,7 Millionen Euro für die gesamten Umbau- und Sanierungsmaßnahmen aus – trotz der Verzögerungen.

Torsten Wewer Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2322
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.