• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Beim Auftakt geht es um den „Blauen Planeten“

08.09.2015

Nordenham Warum wird die Erde auch „Blauer Planet“ genannt? Was macht ein Pastor, wenn er nicht gerade eine Predigt hält? Wie kann man helfen, wenn es brennt? Und was hat es mit den Bentheimer Schweinen auf sich? Wer sich für die Antworten auf diese Fragen interessiert, ist in der Vorlesungsreihe Kiwi bei Nordenham Marketing & Touristik richtig aufgehoben. Kinder wissen mehr – dafür steht die Abkürzung Kiwi. In Nordenham ist dieses Angebot für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren längst zu einem Markenzeichen geworden.

Das Herbstsemester, das wieder NMT-Mitarbeiterin Astrid Ripkens zusammengebastelt hat, beginnt schon am kommenden Montag, 14. September. Im Großen Hörsaal des Nordenhamer Gymnasiums lautet das Thema „Unsere Erde – Nur Wasser?“ Rohan Henkel vom Institut für Chemie und Biologie des Meeres der Universität Oldenburg begibt sich mit den Kiwi-Studenten auf eine Reise in die Entstehungsgeschichte der Meere. Er erklärt den Kindern auch, was Meeresforscher auf ihren Schiffsreisen erforschen. Beginn ist um 16 Uhr.

„Traumberuf Pastor?“ ist das Thema bei der zweiten Vorlesung, die am Mittwoch, 7. Oktober, ebenfalls ab 16 Uhr, im Großen Hörsaal des Gymnasiums stattfindet. Als Referenten hat Astrid Ripkens die evangelischen Pfarrer Matthias Kaffka (Abbehausen) und Christopher Iven (Atens) angeheuert. Die beiden Pastoren wollen aus ihrem Arbeitsalltag erzählen. Die Kinder erfahren, dass ein Pfarrer viel mehr zu tun hat, als bei Gottesdienst die Predigt zu halten.

„Auf den Spuren des Feuers“ heißt es am Donnerstag, 12. November, bei der dritten Kiwi-Vorlesung des Herbstsemesters. Kyra Deutzmann und Jacqueline Werremeyer, die die Nordenhamer Kinderfeuerwehr leiten, wollen den Kiwi-Studenten erklären, was ein Feuer zum Brennen braucht und welche Mittel zum Löschen benutzt werden dürfen. Außerdem erfahren die Kinder, was sie im Notfall tun können, um Schlimmeres zu verhindern. Beginn ist um 16 Uhr.

Bei der letzten Vorlesung des Jahres am Mittwoch, 9. Dezember, geht es auf Exkursion – und zwar zum Hof Moorfreude in Seefelderaußendeich. Auf dem Bauernhof gibt es unter anderem die seltenen Bentheimer Schweine zu sehen. Beginn ist um 15.15 Uhr. Von Nordenham aus fährt ein Bus nach Seefelderaußendeich.

Karten für die Vorlesungen und das Abo für alle vier Veranstaltungen sind in der NMT-Geschäftsstelle am Marktplatz erhältlich. Reservierungen nimmt NMT unter Telefon   93640 entgegen.

Im vergangenen Semester besuchten 220 Kinder die vier Vorlesungen. Wer an mindestens zwei Vorlesungen teilgenommen hatte, konnte an einer Verlosung teilnehmen und eine Fahrt mit dem Seenotrettungskreuzer Hermann-Rudolf Meyer gewinnen. Diese Fahrt hat Astrid Ripkens am Montag mit den fünf Gewinnerkindern René Carstens, Conner Freese, Eske Seyfarth, Emily Köpke und Josef Abro unternommen. Auch im Herbstsemester haben die fleißigen Kiwi-Studenten, die an mindestens zwei Vorlesungen teilnehmen, wieder die Chance, einen Preis zu gewinnen.

Jens Milde
Nordenham
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2205

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.