• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Betreuung In Berne: 95 Kinder können hier toben

21.02.2020

Berne Noch ist es eine grüne Wiese. Aber schon bald sollen auf dem Grundstück an der Weserstraße Kinder toben. Die Gemeinde Berne baut eine neue Kindertagesstätte auf dem Gelände neben dem Maximumm und drückt bei dem Thema auf die Tube. Denn: Der Bedarf an Krippen- und Kindergartenplätzen in der Gemeinde ist groß und wird weiter wachsen, spätestens mit den neuen Wohnbaugebieten Hohesfeld I und II.

1,5 Millionen Euro hat die Gemeinde Berne in den Haushalt 2020 für die Kita eingestellt. „Wir müssen Geld für die Kita vorhalten, sonst könnten wir auch nicht anfangen“, erklärt Fachbereichsleiterin Anke Egenhoff von der Gemeinde Berne gegenüber der NWZ. Im Investitionsplan sind im Jahr 2021 weitere 2,5 Millionen Euro für das Projekt vorgesehen. Zunächst muss aber der politische Wille gefasst werden, ob die Gemeinde Berne die Kita selbst bauen oder den Auftrag vergeben will. Erst dann können die konkreten Planungen vorankommen. Die Fläche, auf der die Einrichtung gebaut werden soll, gehört der Gemeinde schon. In der Vergangenheit hatte sie gehofft, dort einen Nahversorger ansiedeln zu können, diese Versuche liefen aber ins Leere. Nun ist dort Platz für die Kita.

45 Plätze sollen in der neuen Kita Am Rennplatz, so der Titel derzeit, in drei Krippengruppen entstehen. Vor allem im Krippenbereich sieht die Fachbereichsleiterin dringenden Handlungsbedarf. Schon im vergangenen Jahr gab es für unter Dreijährige eine Warteliste für einen Krippenplatz. Die Liste konnte erst mit dem Start von zwei neuen Kindertagespflegeeinrichtungen – Am Kinnerpadd und am Glüsinger Helmer – abgearbeitet werden. 16 Kinder im Alter von null bis drei Jahren können dort betreut werden. Für die Zukunft rechnet Anke Egenhoff mit einer weiter steigenden Nachfrage.

50 Plätze soll die neue Kindertagesstätte für Kindergartenkinder in zwei Gruppen vorhalten. Auch im Kindergartenbereich konnte die Gemeinde Berne im vergangenen Jahr nicht allen Elternwünschen nachkommen. Als provisorische Lösung wird deshalb im Dachgeschoss des Kindergartens eine zusätzliche Gruppe eingerichtet – bis der neue Kindergarten Am Rennplatz eröffnet werden kann.

Zeitgleich mit den voranschreitenden Planungen für die Kita dürfte in Berne auch die Diskussion um die Erreichbarkeit der neuen Einrichtung in Gang kommen: Auf der entsprechenden Seite der Weser Straße gibt es keinen Geh- und Radweg. Auch eine Fußgängerampel gibt es dort natürlich nicht. Noch nicht.

Anja Biewald Berne/Lemwerder / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2321
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.