• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Tag Der Offenen Tür: Besuch im alten Klassenzimmer

30.05.2011

BERNE Sehr erfreut und gewiss auch ein wenig stolz waren die Mitarbeiter der Berner Verwaltung: Mit so einem großen Interesse am Tag der offenen Tür hatten sie gar nicht gerechnet. Gleich bei der Eröffnung um 11 Uhr strömten die Besucher in die neuen Räume des Rathauses.

Da sich früher einmal die Schule darin befand, waren viele Besucher neugierig, wie ihre ehemaligen Klassenzimmer nun genutzt werden. Auch Adele Stührmann gehörte zu den ehemaligen Schülerinnen. Von 1942 bis zum Kriegsende besuchte sie die Hauptschule. Schulbusse gab es damals natürlich nicht. „Den Fußweg von Weserdeich bis in die Ortsmitte fand man als Kind aber gar nicht schlimm, außer wenn es Bombenalarm gab“, erinnert sich die 80-Jährige, die gemeinsam mit ihrer Cousine Ursel Bleckmann die Räume inspizierte.

Anderen fielen die Maifeiern mit Kaffee am frühen Morgen beim Hausmeister, die „Ehrenrunde“ im jetzigen Bürgerservicebüro oder die mulmigen Momente in der Bauverwaltung, dem damaligen Lehrerzimmer, wieder ein. Heino Spille besuchte seine Nachfolgerin Petra Jordan in der Gemeindekasse. Von 1960 bis zu seiner Pensionierung 1993 hatte er dieses Amt versehen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nicht nur die Besucher, sondern auch die Mitarbeiter fühlen sich in den Räumen sehr wohl. „Besonders schön ist, dass keine Lastwagen mehr vor meinem Fenster fahren, die praktischen Aktenräume und dass ich auch mal Besucher auf Toilette schicken kann“, freute sich die Sekretärin des Bürgermeisters Andrea Peley. Für die sanitären Einrichtungen im alten Gebäude hatte sie sich oft geschämt.

Gegenüber vom Bürgermeisterbüro befinden sich die Personalabteilung mit Ursula Clasen und daneben die Steuerabteilung mit Bärbel Frommberger sowie Geburtstagskind Ilona Schinski-Hauerke. Von 1948 bis 1954 war das neue Büro von Franz Bittner Lotte Eylers Klassenraum. Während sie die frisch renovierten Treppen in die oberste Etage erklimmt erinnert sie sich noch genau an das Herzklopfen vor Klassenarbeiten.

Die Leiterinnen der Kindergärten, Linda Schmitz-Major und Silke Meyer, nahmen diesen Tag als Gelegenheit, um sich einmal persönlich für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung bei Franz Bittner zu bedanken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.