• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Bildung: Bibliothek und Schulband die nächsten Projekte

07.08.2010

LEMWERDER Mit einem kleinen Pantomimenstück begrüßten die Schüler der 6R ihre 49 neuen Mitschüler. Genau 300 Schüler hat die Schule nun, wobei etwa zwei Drittel Realschüler sind. „Und nächstes Jahr seid ihr dran“, scherzte Schulleiter Dirk Richter, nachdem er alle „wichtigen“ Personen seiner Schule vorgestellt hatte. Neben der stellvertretenden Schulleiterin Brunhilde Gedamke und den Klassenlehrern sind Schulsekretärin Antje Schmikale, Sozialpädagoge Alexander Heppner und das Hausmeisterehepaar Andreas und Sabine Lankenau, die sich auch um die Schulverpflegung kümmern, wichtige Ansprechpartner für die Schüler. Außerdem stehen ihnen Paten zur Seite. Schüler der 8R1 und 8R2 stellten sich auf der Bühne ihren neuen Kameraden namentlich vor und wo sie zu finden seien, wenn irgendwelche Fragen auftauchen sollten „…und sei es nur wo die nächste Toilette ist.“

Sabine Schauder, vertretende Vorsitzende des Fördervereins, repräsentierte ihn mit den Worten: „Ich will jeden hier im Förderverein haben! Sechs Euro im Jahr ist doch wirklich nicht viel!“ Vorstand Jürgen Rowehl war „privat“ anwesend, da sein Sohn mit zu den neuen Schülern gehörte, wie Schauder lachend erwähnte. Ein schwarzes T-Shirt mit dem Schullogo gab es als Willkommensgeschenk für die neuen Kinder, deren Eltern schon Mitglieder sind oder die ein Beitrittsformular unterschrieben. Viel Gutes hat der Verein schon auf die Beine gestellt.

Die neueste Errungenschaft für die Schüler ist ein gebrauchter Billardtisch. Auch das Streichen einzelner Klassenräume oder das Nähen von Gardinen mit viel Elternengagement hat er finanziert. Ebenso gibt es bei unvorhergesehenen Notfällen unbürokratische Unterstützung. Letztes Jahr geschah es beispielsweise, dass eine Schülerin nicht die 350 Euro für die Abschlussfahrt aufbringen konnte. Die Mutter einer Klassenkameradin stellte das Geld ganz spontan zur Verfügung und konnte es über den Förderverein als anerkannte Spende absetzen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die nächsten Projekte sollen eine Schulbibliothek, für die es leider noch keine Räumlichkeiten gibt, und die Anschaffung von Instrumenten für die Schulbands sein.

Während die sieben Hauptschüler und die zwei Realschulklassen mit je 21 Kindern mit ihren zukünftigen Lehrern die Klassenräume gezeigt bekamen, konnten sich die Angehörigen und Lehrkräfte bei einem Küchenbuffet, welches der Förderverein organisiert hatte, austauschen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.