• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Schule: Blick auf die beruflichen Möglichkeiten

20.04.2016

Brake /Oldenburg Wie sieht eigentlich der Berufsalltag eines Produktentwicklers aus? Soll ich studieren oder besser eine Berufsausbildung durchlaufen? Keine einfachen Fragen bei fast 17 000 Studienrichtungen und den ca. 360 Ausbildungsberufen in Deutschland. Einen ersten Schritt auf dem Weg zur eigenen beruflichen Orientierung machten jetzt 70 Schülerinnen und Schüler des Braker Gymnasiums. Sie besuchten das Berufs-Informations-Zentrum (BIZ) der Agentur für Arbeit in Oldenburg.

Nach der Vorbereitung im Politik-Unterricht ging die Fahrt nach Oldenburg. Ergänzend zu der fachkundigen Einweisung durch Beate Schmitz von der zuständigen Arbeitsagentur Brake, sprach das modern eingerichtete und mit leistungsfähigen Rechnern ausgestattete BIZ die Jugendlichen aus der Wesermarsch sofort an. Die Veranstaltung solle als Impuls dienen, um die jungen Menschen bereits frühzeitig mit den Herausforderungen einer geeigneten Berufswahl vertraut zu machen, so Beate Schmitz. Die eigentliche Arbeit beginne aber im Anschluss, ergänzt Peter van Mark, Koordinator für Studien- und Berufsorientierung des Gymnasiums Brake, denn dann folge die zielgerichtete Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz, um das Betriebspraktikum in der 10. Klasse erfolgreich zu durchlaufen. Das Gymnasium Brake versucht auch im Betriebspraktikum, welches nach den Herbstferien stattfindet, den Jugendlichen die Möglichkeiten der Berufstätigkeit in der Wesermarsch aufzuzeigen, um so die Bindung an die Region zu stärken. Firmen und Betrieben dankt das Gymnasium für die Bereitschaft, den Schülern einen Einblick in ihre Arbeit zu gewähren.

Die geleistete Recherche im BIZ und der Besuch der Berufsmesse im Berufs-Bildungs-Zentrum an der Gerd-Köster-Straße 4 sind die ersten Schritte auf dem Weg in eine erfolgreiche berufliche Zukunft, so der Politiklehrer. Ergänzt werden diese Unternehmungen durch die Beratung in der Schule selbst sowie durch den im Mai anstehenden Besuch der Berufsmesse Vocatium, die stärker auf die Bedürfnisse von Oberstufenschülern ausgerichtet ist. Zudem plant Peter van Mark Workshops, insbesondere für höhere Jahrgänge.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So findet in Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur und verschiedenen externen Anbietern demnächst ein Seminar statt, welches die angehenden Abiturienten mit Bewerbungsverfahren, Vorstellungsgesprächen und einer erfolgreichen Berufseinstiegsphase vertraut macht. Das Interesse daran ist so groß, dass dafür sogar ein Termin in den Ferien geplant ist.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.