• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Boule und Pädagogik

03.11.2010

Bei den Boule-Stadtmeisterschaften, die jetzt in Brake ausgetragen wurden, konnte das Team „Golzwarden“ mit Annegret und Terecio Joao Batista sowie Günter Raschen den von Bürgermeister Roland Schiefke gestifteten Wanderpokal entgegennehmen.

Sechs Mannschaften hatte sich für die Endrunde qualifiziert. Auf Platz 2 landete „Hammelwarden“ mit Uschi und Günter Klinge, gefolgt vom „Bouleclub Brake 1“ mit Inge Damm, Annegret Imken und Oskar Kuchelmeister, „Bouleclub Brake 2“ mit Gertrud Völkers, Erna Nordbruch und Carsten Timpe, „Boitwarden“ mit Almut und Max Hammler sowie „Kiebitz ring“ mit Hans-Hermann Nitsche und Hans Bahlmann.

Die Handwerkskammer Oldenburg hat jetzt wieder die besten Gesellinnen und Gesellen aus dem Bezirk ausgezeichnet (die NWZ  berichtete). Unter den Landessiegern befindet sich auch die Braker Zweiradmechanikerin Katja Hoffmann. Zweiter Landessieger wurde der Braker Steinmetz und Steinbildhauer Christoph Koch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Lions-Club Brake und das Bildungsnetzwerk (BiNe) unterstützten an bisher 13 Schulen in der Wesermarsch Lehrer mit dem Programm „Lions-Quest – Erwachsen werden“. Zu einem Erfahrungsaustausch kamen jetzt sich Vertreter des Lions-Clubs sowie des Bildungsnetzwerks und der Schulen in Brake zusammen.

Seit 2007 nahmen bereits mehr als 80 Lehrkräfte der Sekundarstufe 1 an den Seminaren teil. Von zehn Schulen der Wesermarsch wird das Programm in Anspruch genommen. Das Ziel ist es, für Schüler aller Schulformen eine entspanntere, angstfreie Lernatmosphäre zu schaffen. Der Umgang mit Konflikten wird trainiert, und die kommunikative Kompetenz wird gestärkt.

Das angewandte Konzept bietet nach aktuellen Forschungen die größten Erfolgsaussichten bei der Prävention (selbst-) zerstörerischer Verhaltensweisen, hat BiNe festgestellt.

Gemeinsam schulen Ute Mescheder und Karin Müller interessierte Lehrer. Das dreitägige Einführungsseminar absolvieren die Lehrkräfte in ihrer Freizeit, erklärt Ute Mescheder, deren Ressort die Gewalt- und Suchtvorbeugung ist. Die Pädagogen lernen, wie die neuen Methoden in den Unterricht einzubringen sind. BiNe bietet ihnen über das Einführungsseminar hinaus Unterstützung bei der Umsetzung des umfangreichen Programms an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.