• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Betreuung In Brake: Tagesmütter helfen Eltern in der Not

28.11.2018

Brake Die Tagesmutter ist für viele Eltern die Rettung, wenn es um einen Betreuungsplatz für den Nachwuchs geht. Neben der klassischen Betreuung in Kindergärten ist die Kindertagespflege als gleichwertige Form anerkannt. Eine Tagesmutter – es gibt einige Tagesväter – ist dabei entweder im eigenen Haushalt oder aber im Haushalt der Familien tätig und übernimmt dort die Betreuung der Mädchen und Jungen. Die Kindertagespflege findet in einem familiären Rahmen statt. Tagesmütter oder Väter betreuen maximal fünf Kinder gleichzeitig.

Tagesmutter werden

Wie aber wird man Tagesmutter? In der Wesermarsch werden seit 2005 zweimal jährlich Qualifizierungskurse angeboten. Dabei ziehen die Familien- und Kinderservicebüros – davon gibt es insgesamt neun Stück in der Wesermarsch – sowie die Kreisvolkshochschule (KVHS) und der Landkreis an einem Strang. Im nächsten Jahr soll nun ein weiterer Kursus, der insgesamt 160 Unterrichtsstunden umfasst, beginnen. Start ist am 5. März mit einer Einführung und Informationen zu den Rahmenbedingungen. Wer an dem Kursus interessiert ist, der bis zum 23. Mai dauert, sollte den Informationsabend am Dienstag, 15. Januar, nicht verpassen, der um 19.30 Uhr in den Räumen der KVHS an der Bürgermeister-Müller-Straße 35 in Brake beginnt.

Über den Kursus zur Qualifizierung in der Kindertagespflege informierten jetzt Dr. Claudia Schütze und Tatjana Sieghold von der KVHS, die Leiterinnen der Familien- und Kinderservicebüros Martina Drake-Hennig (Berne) und Christina Böttjer (Brake) sowie Kreisjugendpfleger Peter Büsching-Czerny. Nach ihren Worten stellt die Kindertagespflege eine besonders flexible Form der Betreuung dar. Die Nachfrage in der Wesermarsch sowohl von Eltern, die eine Tagesmutter suchten, oder von Leuten, die in der Kindertagespflege arbeiten wollten, sei groß. Nachfragen gebe es auch aus dem Umland. „In Berne boomt es sehr“, sagte beispielsweise Martina Drake-Hennig. Und Christina Böttjer schilderte, dass Tagesmütter auch schon Frühmorgens die Betreuung der Kinder übernähmen. Dem Wunsch vieler Eltern nach einer flexiblen und familiären Betreuung der Kinder käme man so nach. „Das muss passen. Wir führen ja Bewerbungsgespräche“, so die beiden Leiterinnen der Familien- und Servicebüros.

Bund, Länder und Kommunen haben sich auf den Ausbau der Betreuungsplätze für unter Dreijährige verständigt. Die Kindertagespflegebetreuung leistet dabei einen wesentlichen Betrag. Damit einher gehen die gestiegenen Anforderungen an die Qualität der Kindertagespflege.

Grundlagen erlangen

Und genau hier setzt der Kursus zur Qualifizierung in der Kindertagespflege auf Grundlage eines Rahmenplans des Deutschen Jugendinstituts an. Sechs Stunden täglich, jeweils dienstags, mittwochs und donnerstags, unterrichten Dozenten der KVHS von 8 bis 13 Uhr. Eine Kinderbetreuung der Teilnehmer ist in dieser Zeit möglich. Themen wie Aufgaben einer Tagesmutter, Erziehung und Bildung sowie Betreuung und Förderung von Tageskindern werden vermittelt.

Wer als Tagesmutter arbeiten möchte, muss einige Voraussetzungen erfüllen. Neben einer gesundheitlichen Eignung muss die Tagesmutter über geeignete Räumlichkeiten verfügen, in denen die Kinder adäquat betreut werden können. Tagesmütter müssen darüber hinaus über einen Erste-Hilfe-Kursus-am-Kind verfügen, der nicht älter als zwei Jahre ist.

Die Qualifizierung kostet Geld. Nach Peter Büsching-Czernys Worten sind 200 Euro als Eigenanteil zu leisten. Es besteht allerdings die Möglichkeit, eine Förderung in Anspruch zu nehmen. Nach Antrag und Genehmigung einer Pflegeerlaubnis würde der Landkreis Wesermarsch 150 Euro der Kosten erstatten, wenn mindestes ein Kind über zwei Jahre lang betreut wurde.

 Interessierte können sich ab sofort in den Familien- und Kinderservicebüros melden.

Ulrich Schlüter Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2320
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.