• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Jugendliche wagen Blick in die Zukunft

27.04.2018

Brake /Elsfleth /Hannover Einen spannenden Vormittag am Hafen und in der Lehrwerkstatt hatten 40 Mädchen und Jungen am Donnerstag bei N-Ports und J. Müller: sie verbrachten dort ihren Zukunftstag und lernten dort gleich mehrere Ausbildungsberufe kennen. In der Lehrwerkstatt fertigten sie selbst einen Schlüsselanhänger an.

Auch im Braker Seniorenzentrum waren zwei Jugendliche im Einsatz: Anna (10) aus Brake und Curtis (11) aus Lokstedt verbrachten den Vormittag mit den Seniorinnen und Senioren. „Es macht mir großen Spaß“, sagte Curtis, der gemeinsam mit seiner Mitstreiterin viele Arbeitsabläufe im Heim begleitete.

Drei Schüler aus der Wesermarsch waren am Donnerstag für ihren Zukunftstag nach Hannover gereist. Dort hin hatte die Landtagsabgeordnete Karin Logemann aus Berne eingeladen. Philip Buntrock (12) und Tim Haye (12) aus Brake und Rieke Seyfarth (14) aus Nordenham waren bei ihr zu Gast.

Bei ihrem Besuch im Landtag, bildeten die Jugendlichen eigene Fraktionen. Sie erarbeiteten Anträge, deren Themen sich von Digitalisierung an Schulen über die Forderung für ein Pfand für Plastiktüten, um Müll zu vermeiden, bis hin zu humanitärer Flüchtlingspolitik erstrecken. Danach wurden die Anträge im Plenum beraten – natürlich mit entsprechender Vorbereitung und Unterstützung aus den Fraktionen. „Man bekommt so wirklich einen guten Einblick in die Arbeit der Politiker. Es macht wirklich Spaß, das auch mal selbst zu machen“, sagte Rieke Seyfarth.

Auf der „Milchstraße“ waren 32 Schülerinnen und Schüler unterwegs. Erste Station war der Hof von Dirk und Anja Hanken in Elsfleth-Birkenheide. Wichtig war am frühen Morgen natürlich der Melkstand. Dirk Hanken: „Unsere jungen Gäste waren sehr zurückhaltend und nur zwei Kinder haben sich getraut, das Melkgeschirr ganz vorsichtig anzulegen.“ Etwa temperamentvoller ging es auf Treckertour – hier hatten die Jungs mehr Interesse, als die Mädchen. Gegen Mittag wussten die jungen Gäste, wo die Milch herkommt – wie sie verarbeitet wird, erfuhren sie beim anschließenden Besuch der Molkerei Ammerland in Dringenburg.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Friederike Liebscher Berne/Lemwerder / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2321
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.