• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Für viel Spannung ist gesorgt

09.05.2018

Brake Der Braker Ferienpass 2018 präsentiert sich runderneuert in einer bunten Optik. Bürgermeister Michael Kurz zeigte sich davon ganz begeistert: „Das Layout ist klasse, frisch und innovativ.“ Er dankte dem Team der Braker Jugendarbeit und vielen ehrenamtlichen Helfern für das tolle und abwechslungsreiche Programm.

Das umfangreiche, attraktive Angebot für Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 16 Jahren wurde von André Ziemann und Gabriele Lisse von der städtischen Jugendpflege vorgestellt. Der Ferienpass kostet fünf Euro und beinhaltet 52 Angebote sowie diverse Gutscheine und Freikarten. Enthalten sind acht Fahrten sowie drei größere Familienfahrten ins Olantis Oldenburg, zum Zoo Osnabrück und zur Seehundstation Norddeich. Der Ausflug in den Heidepark Soltau fehlt natürlich nicht.

Erstmals gibt es auch 15 Inklusionsangebote. „Wir beginnen damit. Das Angebot soll stetig ausgebaut werden“, betonte André Ziemann am Dienstag im Rathaus. „Wir wollen so schnell wie möglich den Zugang schaffen. Ohne Frau Pankow von der Lebenshilfe wäre das aber nicht zustande gekommen“, sagte der Jugendpfleger.

Es sei schön, damit beginnen zu können, merkte Andrea Pankow an. Sie ist Geschäftsführerin der Lebenshilfe Wesermarsch. Der Wunsch der Eltern sei schon immer dagewesen. Man wolle nun Schwellenängste nehmen. Die Lebenshilfe sei eingebunden und würde auch Hilfsmittel zur Verfügung stellen. Die Eltern sollten sich aber auf jeden Fall an die städtische Jugendpflege wenden und die Termine, die angeboten werden, besprechen.

Und Termine gibt es reichlich im neuen Ferienpass der Stadt Brake, der in einer Stückzahl von 500 Exemplaren erschienen ist. „Einige Angebote wurden ausgetauscht. Wir wollen Abwechslung reinbringen“, so André Ziemann dazu. Wer beispielsweise die Modelleisenbahn in Großenmeer besuchen oder einen Überraschungsfilm im Kino 2 des Braker Centraltheaters sehen möchte, kann sich für diese Angebote entscheiden und auf dem Anmeldebogen vermerken. Neu ist auch die Fahrt ins Bremer Abenteuerland, der Erwerb des Bronzeabzeichens bei der DLRG sowie Karate und Kickboxen.

Etwas ganz Außergewöhnliches verspricht das Angebot „Leichtathletik in der Steinzeit auf dem Holzweg“. Was genau sich dahinter verbirgt, wollten André Ziemann und Gabriele Lisse nicht verraten. „Es soll neugierig machen“, merkte der stätische Jugendpfleger an.

 Der Ferienpass 2018 ist ab sofort beim Bürgerservice im Rathaus, im Stadtbad sowie im Jugendtreff und in der Touristinfo an der Braker Kaje erhältlich. Verkauft wird der Ferienpass auch an den Grundschulen: am 14. Mai an der Eichendorffschule und an der Grundschule Harrien sowie an der GS Hammelwarden (15. Mai). GS Boitwarden (16. Mai) und GS Golzwarden (18. Mai).

 Die Angebote können im Jugendtreff abgeholt werden vom 18. bis 22. Juni montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr und von 15 bis 18 Uhr sowie freitags von 9 bis 12 Uhr.

 Der Bürgermeister weist darauf hin, dass beim Kauf des Ferienpasses die Familien-/Sozialkarte berücksichtigt werde. Die Ermäßigung betrage 25 Prozent. Diese Karte würde beim Bürgerservice ohne Einkommensnachweis ausgestellt.

Ulrich Schlüter Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2320
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.