• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Britische Premierministerin May kündigt Rücktritt an
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Brexit-Chaos
Britische Premierministerin May kündigt Rücktritt an

NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Braker Schüler feiern Tag der Freundschaft

23.01.2019

Brake Schon von weitem war am Dienstagmorgen die laute französische Popmusik zu hören, die in der großen Pause durch die Agora des Gymnasiums Brake schallte. Der leckere Geruch nach Crêpes hing in der Luft und die Wangen so mancher Schüler zierten die blau-weiß-roten Streifen der französischen Nationalflagge.

Passend zum Tag der deutsch-französischen Freundschaft hatten sich die Schüler der Fachgruppe Französisch der Klassen sechs bis elf etwas ganz Besonderes ausgedacht, um ihren Mitschülern das Nachbarland Frankreich näherzubringen. Gemeinsam mit Fachobfrau Elisabeth Schwake bereiteten sie für die großen Pausen verschiedene Stände vor, an denen sich interessierte Schüler über Land und Leute informieren konnten.

zum Aachener Friedensvertrag

56 Jahre ist es her, dass Deutschland und Frankreich den Élysée-Vertrag, also den deutsch-französischen Freundschaftsvertrag, unterzeichneten. In Paris unterschrieben der damalige Kanzler Konrad Adenauer und Präsident Charles de Gaulle den Vertrag.

Im Krönungssaal des Aachener Rathauses unterschrieben Bundeskanzlerin Angela Merkel und Staatspräsident Emmanuel Macron einen neuen deutsch-französischen Vertrag: den Aachener Vertrag.

Der Vertrag legt unter anderem fest, dass beide Länder ihre Zusammenarbeit in der Europapolitik stärken und sich für eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik einsetzen.     Politik, Seite 2 

Neben dem beliebten Crêpes-Stand, dessen Erlös dem Schüleraustausch zugute kommt, konnten Interessierte bei einem Quiz ihr Wissen über Frankreich testen, Boule spielen oder selbstgeknüpfte Armbänder erhalten – natürlich in den Farben der französischen Flagge. Fragen zum Schüleraustausch wurden von den Neuntklässlerinnen Laura, Vanessa, Tess, Imke und Fynn (zehnte Klasse), beantwortet. „Wir waren alle selbst schon im Austausch in Frankreich“, erklärt Tess.

„Wir machen den deutsch-französischen Tag jetzt zum zweiten Mal. Meine Vorgängerin hat ihn letztes Jahr ins Leben gerufen“, erklärte Elisabeth Schwake, die neben Französisch auch Religion unterrichtet. Die 32-Jährige erhofft sich von dem Tag, dass die Schüler verstehen, wie wichtig ein vereintes und friedliches Europa ist.

Svenja Gabriel-Jürgens Volontärin, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.