• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Handwerk In Der Wesermarsch: Ehrung der Besten anstelle großer Feier mit allen

24.09.2020

Brake Auf eine große Feier müssen die Gesellen in diesem Jahr verzichten. Die Kreishandwerkerschaft Wesermarsch hat in Wiechmanns-Weserhotel die besten Auszubildenden geehrt. Üblicherweise findet die Absolventenfeier in der Stadthalle Friedeburg in Nordenham statt.

„Herzlichen Glückwunsch an alle Absolventen. Insbesondere an die, die herausragende Leistungen erbracht haben“, sagt Eckhard Stein, Präsident der Handwerkskammer Oldenburg. Des Weiteren sei das Handwerk krisenfest. Zu den Besten gehört Thilo Eymers aus Stadland. Er hat seine Ausbildung als Elektroniker bei dem Betrieb Kattau in Butjadingen mit Auszeichnung bestanden. Außerdem hat Eymers eine vorzeitige Zulassung zur Gesellenprüfung (Gp) gemeistert. Jesco Hoffmann (Stadland) hat mit Auszeichnung eine Ausbildung zum Dachdecker bei Heiko Stallkamp in Stadland absolviert.

Ebenfalls mit Auszeichnung hat Simone Scherwitzki (Stadland) eine Ausbildung zum Maler und Lackierer bei Marcel Koopmann in Stadland geschafft. Zusätzlich hat sie eine Umschulung in zwei Jahren absolviert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Lisa Catharina Gernert aus Bremen hat ihre Tischler-Ausbildung bei der Tischlerei Klaus Rodiek (Lemwerder) mit Auszeichnung bestanden. „Diese Leistungen sind unter besonderen Bedingungen zustande gekommen. Diese Auszeichnungen wollten wir einfach nicht untergehen lassen. Auf eine große Feier müssen wir leider verzichten“, sagt Thomas Sturm, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Wesermarsch.

In der aktuellen Krise habe sich das Handwerk bewährt. Bis auf Bäckereien und Friseure seien die meisten Betriebe auch gut durch die anhaltende Corona-Krise gekommen bisher“, sagt Thomas Sturm. Das Handwerk sei eine gute Perspektive für die Zukunft.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Wesermarsch-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Michael Diederich Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2453
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.