• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Hilfe: Lebensqualität im Erzähl-Café

10.01.2018

Brake Es ist eine gemütliche Runde im Erzähl-Café des Malteser Hilfsdienstes in Brake. Gäste und Ehrenamtliche sitzen im katholischen Pfarrheim nebeneinander bei Kaffee und Krüllkuchen. Die kommen von der Tochter einer Besucherin. „Sie hat zu viel gebacken“, sagt Ingeburg Wunderlich, „sonst holen wir was oder backen selbst.“

Ingeburg Wunderlich leitet das Erzähl-Café. Montags nachmittags gibt es Kaffee und Kuchen, am Mittwochmorgen gibt es Frühstück. Danach geht es weiter mit Spielen, Sitzgymnastik, Gesang oder Gedächtnistraining.

Reden und erzählen

Das Programm ist aber nie fest. Wie der Name schon sagt, ist Reden und Erzählen ein wichtiger Bestandteil der Treffen, manchmal verquatschen sie die drei Stunden auch. Das ist das Stichwort für Ella Richter. „Ich bin wieder Uroma geworden“, sagt sie fröhlich. Mit ihren 90 Jahren ist sie das älteste Mitglied in der Runde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Früher war das Erzähl-Café nur für Menschen mit Demenz. Seit rund einem Jahr sind alle willkommen, auch, wenn sie eine andere Krankheit haben oder auch einfach nur einsam sind. Für jeden Teilnehmer mit Pflegegrad übernehmen Krankenkassen laut Ingeburg Wunderlich die Kosten für das Erzähl-Café. Auch Schnupperbesuche sind möglich. Eine Anmeldung ist allerdings empfehlenswert, allein schon wegen des Abhol- und Bringdienstes, den jeder in Anspruch nehmen kann.

Die Gäste wachsen den Helfern mit der Zeit sehr ans Herz. Bei dem Spaß, den die Gruppe hat, ist so ein Nachmittag oder Vormittag auch meistens viel zu schnell vorbei, sowohl für die Gäste als auch für die Helfer. Die Ehrenamtlichen fragen nach oder sie nehmen einfach mal die Hand und sind da. Das bedeutet auch eine Entlastung für die Angehörigen.

Angebot für Angehörige

Diese möchte Ingeburg Wunderlich ebenso ansprechen wie die (potenziellen) Gäste selbst. Wo es bei den Angehörigen um Entlastung geht, geht es bei den Gästen vor allem darum, die Lebensqualität zu erhalten. Sie kommen raus und haben Programm. Wer sich in so einer großen Runde nicht wohlfühlt, kann aber auch zu Hause betreut werden.

Weitere Informationen und Anmeldungen bei Ingeburg Wunderlich unter Telefon   0151/23128698 (oder per E-Mail unter ingeburg.wunderlich@malteser.org).

Alles Aktuelle für Senioren im Nordwesten lesen Sie in unserem Senioren-Spezial.

Manuela Wolbers Redakteurin / Online-Redaktion Ostfriesland
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2470
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.