• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Projekt: Engagement ist für sie Ehrensache

05.11.2018

Brake Ehrenamtliche Arbeit macht glücklich – da sind sich Andrea Roccor und Bianka Kunz einig. Deshalb haben sich die beiden Frauen ein ganz besonderes Projekt ausgesucht, um andere Menschen zu unterstützen: Seit kurzem engagieren sie sich als Engagementlotsen.

Jeden letzten Donnerstag im Monat werden Roccor und Kunz von 15 bis 17 Uhr tätig. Im Rathaus, Zimmer 015, ist ihr Arbeitsgebiet. Dorthin kann jeder kommen, der sich ehrenamtlich engagieren möchte. „Unsere Aufgabe ist es, Personen als Ehrenamtliche zu vermitteln. Zum Beispiel an den Tierschutzverein, den Sportverein oder das Museum“, erklärt Andrea Roccor.

Vor zwei Jahren wurde die 54-jährige auf das Angebot von der Freiwilligenagentur Ehrensache im Landkreis Wesermarsch aufmerksam, sich als Engagementlotsin ausbilden zu lassen. Kurzerhand fragte sie ihre Freundin Bianka Kunz, ob sie nicht ebenfalls mitmachen wolle. Beide engagierten sich schon vorher ehrenamtlich. Andrea Roccor unter anderem als Seniorenbegleiterin, Bianka Kunz in der Hospizbegleitung. Die Entscheidung viel schnell und leicht. Entsprechende Fortbildungen folgten, bei denen die beiden Frauen lernten, wie man Gelder beschafft oder ein gutes Team zusammenstellt. Finanziert wird das Projekt vom Land Niedersachsen und dem Caritasverband.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wichtig sei bei der Teamzusammenstellung vor allem, dass die freiwilligen Helfer nicht wahllos zugeteilt werden. Jeder soll einen für sich passenden Verein finden. „Wir haben online eine Liste mit den Organisationen, die nach ehrenamtlichen Helfern suchen. Dann gucken wir, wohin die Person am besten passt, wo ihre Stärken und Interessen liegen.“ Viele Menschen wüssten gar nicht so genau, was ihre Talente sind. Das können sie nun mit den beiden Engagementlotsinnen herausfinden. Allerdings endet das Einsatzgebiet von Andrea Roccor und Bianka Kunz an dieser Stelle noch nicht. Auch nach einer erfolgreichen Vermittlung sind sie für die ehrenamtlichen Helfer da, fragen, ob es ihnen gut geht und sie sich wohlfühlen.

Auch Lea Grotjohann, Koordinatorin der Freiwilligenagentur, freut sich über die ersten beiden Lotsinnen im Landkreis. Ihr ist es wichtig, dass sich auch junge Leute wieder vermehrt ehrenamtlich einsetzen und Ansprechpartner vor Ort haben. Und die Zahlen stehen gut: Im letzten Quartal lag der Altersdurchschnitt der Ehrenamtlichen bei 26 Jahren. „Das ist ein guter Trend“, findet auch Bürgermeister Michael Kurz, der das neue Projekt begrüßt.

Interessierte, die mehr über Engagementlotsen erfahren möchten, können sich an Lea Grotjoann wenden. Entweder telefonisch unter 04401 976617 oder per E-Mail unter info@ehrensache-wesermarsch.de .

Svenja Gabriel-Jürgens Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2455
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.