• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Braker Gymnasiasten wollen die School-Watch

30.08.2017

Brake Über das Thema „Big Data“ wird derzeit heftig diskutiert. Als aktive Internetnutzer hinterlassen auch Kinder und Jugendliche viele Daten im Netz – ohne zu wissen, wie diese ausgewertet und genutzt werden. Um dieses wichtige Thema in die Klassenzimmer zu holen, hat das Gymnasium Brake nun zu einem Workshop eingeladen.

Referent Thilo Lübker von „erlebe-IT“, die sich deutschlandweit für die Vermittlung von digitaler Kompetenzen an Schulen einsetzen, brachte den 27 Schülerinnen und Schülern der neunten und zehnten Klassen dabei das Thema „Big Data“ mittels eines Planspiels näher. Zunächst gab Lübke aber erst einmal eine Definition von „Big Data“ und führte zusammen mit den Schülern eine Diskussion über die Chancen und Risiken.

Anschließend wurde das Planspiel vorbereitet. Die Gymnasiasten mussten sich hierbei zwischen einer School-Watch, einem School-Chip oder einer School-Card entscheiden. Die Mehrheit sprach sich für die digitale Uhr aus. Das Szenario: an der Schule wird über die Einführung einer School-Watch diskutiert, die vielfältige Daten über den Schulalltag (Noten, Fehltage etc.) erfasst und auslesbar macht. „Methodisch war das eine günstige Herangehensweise. Das fand ich cool“, sagt Oliver Voigt, Koordinator Sekundarstufe I (7 bis 10).

In einer längeren Arbeitsphase setzten sich die Schüler mit den Pro- und Contra-Argumenten einer School-Watch auseinander und hielten dies in einem Kurzvideo fest. Die Präsentation der Ergebnisse erfolgte schließlich in einer fiktiven Talkshow, die von den Zehntklässlern Inga Harjes und Jann Lübbers moderiert wurde. Dabei wurden die Pro- und Contra-Argumente auch aus Schüler-, Lehrer- und Elternsicht vorgetragen. Am Ende sprachen sich die Teilnehmer mehrheitlich für die Einführung einer School-Watch am Gymnasium Brake aus.

Im Anschluss wurde das Planspiel im Plenum reflektiert und die gewonnenen Erkenntnisse auf die Gesellschaft und das eigene Handeln der Schüler umgemünzt. „Ich fand den Workshop sehr gelungen“, freute sich Voigt. „Ich finde es ist eine gute Idee und würde es gerne im kommenden Jahr wieder an unserer Schule anbieten.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.