• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Wie viele Lehrer fehlen in Brake wirklich?

04.12.2018

Brake Nicht nur Bernd Wulf als Elternvertreter der IGS Brake wüsste gerne, was für eine bessere Lehrerversorgung in der Wesermarsch getan wird. Das ließ er den Ausschuss für Schulen, Kultur und Sport jüngst wissen – und meinte damit vor allem den Landkreis als Schulträger der weiterführenden und berufsbildenden Schulen. Auch die Mitglieder haben Fragen, sie vor allem an das Land: Wie ist es um die Versorgung der Schulen mit Lehrern gestellt? Doch der Grünen-Kreistagsabgeordnete und frühere Schulleiter der Oberschule Rodenkirchen Jürgen Janssen weiß: „Die Zahlen der Statistik sind ein Staatsgeheimnis. Die Landesschulbehörde gibt die Zahlen nicht raus.“ Vielmehr wusste er von einem Schulleiter zu berichten, der von seinem Dezernenten einbestellt worden sei, weil er im Schulvorstand – in dem Vertreter von Lehrerschaft sowie Eltern und Schülern sitzen – Zahlen zur aktuellen Lehrerversorgung mitgeteilt hatte.

Zahlen hat die Landesschulbehörde der NWZauf Nachfrage zwar genannt, allerdings schränkt der Sprecher ein: „Zur aktuellen Unterrichtsversorgung liegen uns keine verlässlichen Zahlen vor, da sich die Statistik derzeit noch in der Prüfung befindet.“ Allerdings: Die Schulen mussten ihre Zahlen bereits bis Mitte August melden. Dennoch liefert die Landesschulbehörde nur Zahlen „zum Start des Schuljahres 2017/18“. Gut versorgt sind demnach die Grundschule Golzwarden (102,94 Prozent), das Gymnasium Brake (102,61 Prozent) und die Grundschule Harrien (101,43 Prozent). Eine statistische Unterversorgung gibt es indes bei der Eichendorffschule (84,48 Prozent), der IGS Brake (87,58 Prozent), der BBS Wesermarsch (89,7 Prozent) sowie die Grundschule Kirchhammelwarden (93,14 Prozent), die Pestalozzischule (96 Prozent) und die Grundschule Boitwarden (97,22 Prozent). Die Lehrerversorgung wird auf Grundlage der tatsächlichen Schülerzahlen ermittelt.

Lesen Sie auch:

Fehlende Transparenz

Verbesserungen schaffen sollen weitere Einstellungen. Aktuell seien den allgemeinbildenden Schulen im Landkreis 16 Stellen zum 1. Februar 2019 zugewiesen worden, teilt der Behördensprecher mit. Zwei davon seien bereits besetzt worden. Die BBS Wesermarsch habe 2018 neun Stellen bekommen, von denen noch eine unbesetzt sei. Darüber hinaus ordne die BBS Wesermarsch (Stand 15. November) sechs Stunden an andere Schulen ab.

Bei den Abordnungen der allgemeinbildenden Schulen liegt die IGS Brake ganz weit vorne. Allerdings bleiben die 14 Lehrer mit 130 Stunden im selben Haus: Sie unterrichten an der auslaufenden Haupt- und Realschule.

Markus Minten Redaktionsleitung Brake / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2301
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.