• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Sanierung: Bullauge ist Attraktion im Klassenzimmer

28.09.2011

BRAKE „Wer will fleißige Handwerker sehen? Der muss zu uns Kindern gehen. . .“, schallte es am Dienstagmittag durch die Grundschule Golzwarden. Das Lied war ein gesungenes Dankeschön der Drittklässler an Rolf Oncken, Bauamt Brake, und Anke Egenhoff von der Stadt Brake für die komplette Sanierung des Schulgebäudes; beziehungsweise für die „neue Schule“, wie eine Schülerin es ausdrückte.

„Wir danken der Stadt und dem Bauleiter Herrn Oncken für die sympathische Art und das Miteinander – und dass alles pünktlich fertig war“, meinte Schulleiterin Wibke Heumann. Schließlich galt es, innerhalb der Sommerferien alles auf Vordermann zu bringen, um den Schul-Alltag nicht zu stören.

Sanierungskosten

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bereits 2009 begannen die Arbeiten: „Da wurden die Toiletten saniert“, erklärt Oncken. Kosten (brutto): 45 000 Euro. Mit der Dachsanierung ging es weiter; Kosten: 110 000 Euro. „2010 wurde für 65 000 Euro die Südfassade erneuert“, fährt Oncken fort. Und in diesem Sommer war nun der „Rest“ an der Reihe. Für 100 000 Euro wurden Fußböden und Decken erneuert, ebenso Beleuchtung, Türanlagen und Fenster. Insgesamt hat die Sanierung somit mit 320 000 Euro zu Buche geschlagen. „Im nächsten Jahr würden wir außerdem gerne die Zufahrt neu machen“, blickt Oncken in die Zukunft, „das würde etwa 20 000 Euro kosten.“ Hauptsächlich seien die Aufträge von Firmen aus Brake ausgeführt worden.

„Die Grundschule Golzwarden war zwar vorher keine Bruchbude, aber wir hatten zum Beispiel in jeder Klasse eine störende Eisenkante im Boden“, erzählt Heumann, „bedingt durch den Schacht für die Versorgungsleitungen.“ Ständig habe es gezogen. Damit ist jetzt Schluss. Und: „Wir werden jetzt Energie sparen ohne Ende“, ergänzt Oncken, denn alles ist nun gedämmt. „Die Heizungsnischen seien die größten Energiefresser gewesen. Gebaut wurde das Schulgebäude 1954; die alten Fenster waren bereits 25 Jahre alt.

„Und wir haben jetzt wunderschöne neue Stühle und Tische“, freut sich Heumann. Auch über die fest installierte Erste-Hilfe-Liege freut sich die Schulleiterin; die alte Liege stammte noch aus dem Baujahr 1954. „Etwas Geld ist noch über, davon soll in den Herbstferien der Flur gestrichen werden“, erklärt Oncken. Dafür werden Schüler und Lehrer noch befragt, welche Farbe ihnen am besten gefällt.

Türen mit Fenster

Das Highlight für die Kinder selbst sind vor allem die Bullaugen, die nun die Türen der komplett sanierten Unterrichtsräume zieren: „Das war ein Wunsch von Lehrern und Schülern, dass sie diese Fenster bekommen“, so der Bauleiter. „Wir haben die Fenster extra tief gesetzt, damit die Kinder auch durchschauen können.“ „Das hätten die Kinder auch gerne bei sich zu Hause“, verrät Schulleiterin Heumann schmunzelnd, „die Schule hat jetzt einen viel offeneren Charakter.“ „Mir macht der Unterricht jetzt mehr Spaß“, meint die achtjährige Beke.

Jantje Ziegeler Redakteurin / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2157
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.