• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Lernen von den „Großen“

21.08.2019

Burhave Finn? Tyll Schiwy blinzelt in die Sonne und schiebt mit dem Fuß ein wenig Sand von der Holzumrandung. Ja, der sei ganz nett, sagt er. Und ergänzt dann: „Nur ein bissschen zu wild.“ Spricht’s und schon löst sich der Erstklässler aus der Hand, mit der Tyll ihn gerade noch gehalten hat, und flitzt über den Schulhof.

Tyll Schiwy ist neun Jahre jung, kommt aus Waddens, ist seit Montag in der vierten Klasse und hat seit Samstag einen verantwortungsvollen Job. Er ist Pate. Der Pate von Finn. Der heißt mit Nachnamen Kittel, wohnt in Stollhamm und ist einer der 41 Abc-Schützen, die am Wochenende die Grundschule Butjadingen in Burhave begrüßt hat.

Die Grundschule hat nach Auskunft von Leiterin Christine Thaden-Decken gute Erfahrungen damit gemacht, den Abc-Schützen Viertklässler als Paten an die Seite zu stellen. Die älteren Kinder wissen, wie alles läuft in der Schule und wo was ist. Von diesem Wissen können die Neulinge profitieren.

Die Jungen und Mädchen der vierten Klassen, können sich ihren Schützling selbst aussuchen, wenn jemand darunter ist, den sie kennen. Andernfalls teilt die Schule die Kinder einander zu und achtet dabei laut unter anderem darauf, dass der jeweilige Pate und sein Schützling möglichst den gleichen Wohnort haben. So können die Großen die Kleinen schon auf dem Weg zur Schule unter ihre Fittiche nehmen und ihnen zum Beispiel erklären, worauf es im Schulbus zu achten gilt.

Während Wirbelwind Finn mit anderen Kindern in der Sandkiste spielt, hat Tyll Gelegenheit, ein bisschen zu erzählen, ehe die große Pause vorbei ist und er wieder in den Unterricht muss. Gleich am ersten Tag hat er sich Finn geschnappt und ihm gezeigt, wo sich was befindet: der Computerraum, das Sekretariat, die Pausenhalle und – besonders wichtig – die Toiletten. So richtig klappt’s noch nicht mit der Orientierung, aber Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut, und dann ist da ja auch noch Tyll. „Hier genau gegenüber“, sagt er und zeigt auf den Mitteltrakt des Schulgebäudes, als Finn mal wieder kurz vorbeischaut und nach den Toiletten befragt mit den Schultern zuckt. Dann zischt er auch schon wieder ab. „In der ersten Pause haben wir zusammen gespielt, aber das kann er jetzt auch schon alleine“, kommentiert Tyll.

Derweil klinkt sich Petros Poustourlis in das Gespräch ein. Er stammt ebenfalls aus Waddens, ist Tyll Schiwys bester Kumpel seit Kindergartentagen und hat in Sachen Patenschaft das große Los gezogen. Sein Schützling ist seine kleine Schwester Emma, und das findet Petros „zum Teil sehr toll“. Der Teil an der Sache der toll ist, ist der, dass Petros als Emmas Pate nicht besonders viel zu tun hat. Und zwar deshalb: Emmas beste Freundin ist Heidi. Heidis Patin ist Silke. Und die kümmert sich gleich um beide Mädchen, so dass Petros eine ruhige Kugel schieben kann.

Tyll kann sich noch an seinen eigenen Paten erinnern, der sich um ihn gekümmert hat, als er selber Erstklässler war. Er heißt Enrico. Kontakt haben die beiden Junge nicht gehalten, auch wenn ein Pate an der Grundschule in Butjadingen ein komplettes Schuljahr lang für seinen Schützling zuständig ist. Aber kürzlich haben sich Tyll und Enrico mal wieder getroffen – beim großen Zeltlager des Klootschießerkreises in Burhave.

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2204
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.