• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

NATURWISSENSCHAFT: Chemie-Preis für Berner Schüler

09.02.2005

BERNE /OLDENBURG BERNE/OLDENBURG - Auszeichnung für Christoph Tholen: Der Realschüler des Berner Schulzentrums wurde beim Tag der Chemie der Universität Oldenburg mit dem Angelus Sala-Preis geehrt. Der Preis, mit dem die Gesellschaft Deutscher Chemiker (Ortsverband Oldenburg) und das Institut für Reine und Angewandte Chemie die „hervorragenden Leistungen“ von 30 Real- und Gymnasialschülern aus der Region würdigten, wurde im Großen Hörsaal der Naturwissenschaften übergeben. Alle Preisträger erhielten eine Urkunde sowie ein Fachbuch.

„Chemie ist, wenn es kracht und stinkt. Nicht zuletzt deshalb interessiere ich mich schon länger für das Fach“, sagte der 15-Jährige. Sein naturwissenschaftliches Interesse schlägt sich auch im Halbjahreszeugnis nieder: „Da habe ich eine Eins bekommen.“

Zu Hause beschränkt sich das chemische Interesse von Christoph Tholen allerdings ausschließlich auf die Fachbuchlektüre. „Einen Experimentierkasten habe ich nicht.“ Insofern sei seine Familie bislang von selbst gebastelten Raketen und Knallkörpern verschont geblieben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wenn er seinen Realschulabschluss im Sommer in der Tasche hat, wird der Zehntklässler eine Ausbildung bei der Firma Kronos-Titan in Nordenham beginnen – natürlich als Chemikant.

Mehr Infos unter

www.uni-oldenuburg.de

Uni zeichnet Christoph tholen aus

Zum vierten Mal wurde jetzt der Angelus Sala-Preis an der Oldenburger Carl-von-Ossietzky-Universität verliehen. Mit der Auszeichnung möchten die Gesellschaft Deutscher Chemiker (Ortsverband Oldenburg) und das Institut für Reine und Angewandte Chemie „hervorragende Leistungen“ im Fach Chemie von Schülern aus der Region würdigen. Der ChemikerAngelus Sala lebte von 1576 bis 1637. Von 1617 bis 1620 war der aus der Schweiz stammende Forscher und Gelehrte Leibarzt des Oldenburger Grafen Anton Günther (1583-1667).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.