• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Die besten Vorleser stehen fest

25.02.2005

NORDENHAM NORDENHAM - Ein Sprichwort besagt: Bücher öffnen Welten. Wie abenteuerreich, spannend, lustig oder einfach nur schön solche Welten sein können, das zeigte jetzt der Kreisentscheid im Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Buchhandels. Am Mittwoch- und Donnerstagnachmittag kamen die Schulsieger aus der Wesermarsch in der Mensa des Gymnasiums Nordenham zusammen. Aus ihren Lieblingsbüchern durften sie der leseerfahrenen Jury vorbereitete Abschnitte vortragen. An beiden Nachmittagen musste der Sieger in einem Stechen ermittelt werden.

Am Mittwoch setzte sich Jennifer Schmidt aus der Hauptschule Abbehausen gegen Angelina Lübben aus Ovelgönne durch und gewann im Wettbewerb der Haupt- und Sonderschulen. Die Siegerin hatte aus Philip Ardaghs „Schlimmes Ende“ vorgelesen, während Angelina Lübben Peter Härtlings „Ben liebt Anna“ gewählt hatte. Außerdem waren Rudolf Lorenz aus Berne, Denise Maier aus Elsfleth und Steffen Stromitzky vom Luisenhof Einswarden angetreten.

Am Donnerstag versammelten sich die Sieger der Realschulen und Gymnasien. Es dauerte fast zwei Stunden, bis die Jury Wiebke Hänsel aus Ovelgönne zur Siegerin erklären konnte. Jochen Dudeck, Leiter der Stadtbücherei Nordenham, übergab als Ausrichter des Kreisentscheides die Urkunde und lud die Gewinnerin ein, im kommenden Jahr als Mitglied der Jury zu fungieren. Die Ovelgönnerin hatte sich mit Michael Endes „Wunschpunsch“ für das Stechen qualifiziert. Auch Katrin Lehmann aus Jade mit einem Text aus Kai Meyers „Muschelmagier“ und Jule Schalt vom Nordenhamer Gymnasium mit ihrem Vortrag aus Stefanie Zweigs „Die Spur des Löwen“ schafften es ins Stechen. Ebenfalls gute Leseleistungen hatten Julia Wessels aus Berne, Sylvana Köster aus Elsfleth, Jenny Schüler vom Luisenhof Einswarden, Neele Weitz aus Lemwerder und Sabrina Kleemeyer aus Rodenkirchen gezeigt sowie Alena Sommer von der Hauptschule Lemwerder, die am Mittwoch verhindert war und an der Ausscheidung am Donnerstag teilnahm.

Die Jury setzte sich zusammen aus der Schauspielerin Sylva Springer, der Buchhändlerin Ursula von Bestenbostel, Dieter Dollau, Programmchef bei LiteraturPlus, Ilka Hoyer, die sich in der Stadtbücherei zur Vorleserin ausbilden lässt, Gabriele Kalch, Referendarin am Gymnasium Nordenham, und deren Kollegin Christina Henkemeier.

Der jährliche Lesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels wird stets unter den sechsten Klassen ausgetragen. Jennifer Schmidt und Wiebke Hänsel werden als Gruppensieger des Kreisentscheides zum Bezirksentscheid fahren. Alle Teilnehmer erhielten Buchpräsente und Urkunden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.