• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Bildung: Die jetzt offenen Türen nutzen

22.06.2013

Tossens „Mit diesem Abschluss stehen euch die Türen offen, wie weit, entscheidet ihr selbst. In Deutschland herrschen derzeit gute, vielleicht sogar traumhafte Bedingungen“, sagte Jens Schüßler. Das für die gymnasiale Oberstufe zuständige Mitglied der Leitung der Tossenser Zinzendorfschule ermunterte die 25 Abiturienten, die am Freitagnachmittag ihr Reifezeugnis erhielten, die sich ihnen jetzt bietenden Chancen zu nutzen.

Ihren Schulabschluss hatten die Abiturienten unter das Motto „Kohlrabi“ gestellt. Das bestimmte dann auch die weitestgehend von den Schülern selbst gestaltete feierliche Zeugnisübergabe in der Aula, deren recht niveauvolles Programm von Nadine Schiller und Clemens Jedebrock moderiert wurde.

Ihren Bildungsweg verglichen die Schüler mit einem botanischen Forschungsprojekt, bei dem die Pflanzen (Schüler) vom Frühbeet (Kindergarten) über das normale Beet (Grundschule) und das Hochbeet (Gymnasium) letztlich auf dem Acker landen, wo sie mehr und mehr auf sich selbst gestellt sind. Dabei wurden die Schüler in unterschiedliche Pflanzen kategorisiert. Mit Hilfe der Gärtner (Pädagogen) und der Mutterpflanzen (Eltern) sei die Aufzucht letztlich doch gut gelungen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In einem sehr humorvollen Beitrag berichtete Pädagogin Miriam Mendelsohn von einer Studie, die die Entwicklung der Schüler zum „Homosapiens-Abituriensis“ erforschte. Festgestellt worden sei dabei, dass die Kommunikationsfähigkeit außerhalb des Freizeitverhaltens nicht so weit ausgeprägt und auch die eine oder andere Muskelschwäche zu erkennen gewesen sei. Sehr deutlich geworden sei dies beim Heben der Arme (im Unterricht) und beim Schreiben, das oft nur auf das Notwendigste beschränkt worden sei.

Jens Schüßler, der gemeinsam mit der Ende des Schuljahres nach 36 Dienstjahren an der Zinzendorfschule ausscheidenden Lehrerin Ellen Walther, ebenfalls Mitglied der Schulleitung, die Abiturzeugnisse überreichte, wies darauf hin, dass neun der 25 Abiturienten mit einem erweiterten Sekundarabschluss vom Real- oder Hauptschulzweig in die gymnasiale Oberstufe gewechselt waren. Dies sei ein schöner Erfolg auch für das gelungene Konzept der Einführungsklasse der Schule.

Musikalische begleitet wurde die Abschlussfeier von Jana Kucharczyk und Rico Hinrichs mit vierhändigen Klavierstücken. Gefeiert wird an diesem Sonnabend beim Abiball auf Hof Iggewarden.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.