• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Entdeckertag: „Die Nadel zeigt nach Norden“

27.06.2012

BRAKE Viermal im Jahr veranstaltet der Kooperationsverbund Wesermarsch (KOV) Entdeckertage für Schüler der südlichen Wesermarsch. Als erster außerschulischer Kooperationspartner beteiligte sich nun das Braker Schiffahrtsmuseum an der Aktion. „Kompasse und Navigieren“ hieß das Angebot, zu dem Museumspädagogin Ursel Koop einige spannende Experimente vorbereitet hatte.

Zwei verschiedene Arten von Kompassen bastelte sie mit den neun Kindern. Auf Karten von Brake oder der Wesermarsch wurde das neuerworbene Wissen um die Himmelsrichtungen gleich praktisch umgesetzt.

„Die Nadel zeigt immer nach Norden. Da muss man die Karte manchmal auch umdrehen, damit die Richtung stimmt“, wussten die Kinder hinterher stolz zu berichten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ganz neu waren jedoch auch die Audioguides für die Grundschüler, mit denen gleich zu Beginn ausgestattet wurden. Mit diesen Geräten konnten die Kinder ganz allein die Ausstellungsräume erkunden. Nach der Eingabe der an den Schaukästen befestigten Nummern gab es die passenden Erklärungen zu den Exponaten in kindgerechter Form.

Seit dem letzten September gibt es das Angebot für begabte Kinder in Brake, um deren Interessen und Begabungen zu fördern.

Lehrkräfte aus der südlichen Wesermarsch sprechen dabei die Schüler an, die dafür in Frage kommen.

„Eine Förderung für schwache Schüler gibt es schon lange. Die Begabtenförderung blieb jedoch leider auf der Strecke. Das wollen wir hiermit ändern“, erklärt Koordinatorin Kirsten Focke, die am Braker Gymnasium Deutsch und Französisch unterrichtet. 80 Schüler waren dieses Mal dabei und hatten die Wahl zwischen acht verschiedenen Angeboten, wie Chemie, Physik, kreatives Schreiben oder Kunst.

„Kurse, bei denen es um das Experimentieren geht, wie Chemie, Physik oder Lego-Roboter sind bei den Schülern immer besonders beliebt. Wir bitten die Schüler darum mehrere Wahlvorschläge abzugeben“, so Kirsten Focke.

Der Kursus im Schiffahrtsmuseum war zunächst vielleicht nicht die erste Wahl von einigen der Schüler, am Ende waren aber alle von den vielen spannenden Dingen, die sie dort erlebt hatten, wirklich begeistert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.