• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Drei Pechvögel und viele Preisträger

29.06.2009

TOSSENS Vertrauenslehrerin Ellen Walther führt „traditionell“ durch die „Stunde der Besten“ an der Zinzendorfschule in Tossens. In der Aula wurden Urkunden und Preise für besondere Leistungen oder überdurchschnittliches Engagement verliehen.

Nach einem Rückblick auf die Erfolge von Zinzendorfern in einzelnen Disziplinen des Gymnagons lobte Ellen Walther zunächst Kim Parohl (Klasse 12) für ihren Einsatz beim alternativ betriebenen Schulsportfest. Als Sportler des Jahres wurde Nico Ölrichs für seinen tollen 9,5-Kilometer-Lauf am Himmelfahrtstag in Stollhamm geehrt.

„SfS“, also „Schüler für Schüler“, heißt die Initiative der Schülervertretung, durch die Schüler schon im dritten Jahr ihren Mitschülern Nachhilfe zu besonders günstigen Konditionen anbieten. Für dieses besondere Engagement wurden sie geehrt, ebenso wie die Schüler, die in der Vorwoche ein Projekt veranstaltet und betreut hatten.

„Känguru“-Wettbewerb

Lehrer Bernd Bultmann überreichte Gewinne und Urkunden an die Preisträger des „Känguru“-Mathematik-Wettbewerbs 2009. Zweite Preise erzielten Marisa Wodrich (5a) sowie Kathrin Renken und Nadja Allmers-Plump (beide 6a). Kathrin Renken, Johanna Kania und Celina Timpe (alle 6a) erreichten dritte Preise, wie auch Katharina Reimers (7a2). Jokum Hermenau (6a) schaffte den größen „Känguru-Sprung“, also die größte Zahl hintereinander richtig gelöster Aufgaben.

An der Mathematik-Olympiade beteiligten sich Jakob Mendelsohn, Tim Salinsky, Marius Heilmann und Aylin Bischoff mit herausragenden Ergebnissen. Marisa Wodrich (5a) nahm gar am Landesfinale teil und schloss es mit sehr guter Platzierung ab.

172 Schüler waren im Jahresverlauf an zehn Theaterveranstaltungen und einem großen Konzert (als Organisatoren) beteiligt. Von „Der Kleine Prinz“ über „Party“ und „Lästern“ reichte der Bogen bis zu „60 Jahre deutsche Fernsehgeschichte“. Er wurde mit „Der Graf“ abgeschlossen (die NWZ berichtete).

Neben der „Mathe-Revue“ der Abiturienten hob Ellen Walther besonders „Der Sprachabschneider“ hervor, ein Stück, das die Jüngsten von der 5c (Hauptschulzweig) mit ihrer Klassenlehrerin Stephanie Tönjes einstudiert hatten. Auch seien die vielen Produktionen ohne Einsatz und Geschick von Theaterpädagogin Conny Howell nicht möglich gewesen.

Schulreiten

Beklatscht wurden ferner die Teilnehmerinnen am Schulreiterwettbewerb 2008, die im Semi-Finale knapp Zweite wurden, die Eltern und Großeltern sowie der Hauswirtschaftskurs der Klassen 9 und 10, die ein Schuljahr lang dienstags und donnerstags für leckeres frisch gekochtes Essen gesorgt hatten.

Gleich drei Pechvögel des Jahres liefen auf. Kim Parohl hatte sich beim Hantieren mit der Schultasche die Hand gebrochen, Wiebke Auffarth im Bemühen, ihre Haare vor dem Sportunterricht zu fixieren, eine Haarnadel verschluckt und Lehrer Matthias Stöckermann war samt Familienbesuch beim Frühstück von einem Blitzeinschlag ins Dach seines Wohnhauses überrascht worden (die NWZ berichtete). Zum Trost erhielten sie Urkunden.

Applaus gab es für die Schülervertreter des abgelaufenen Schuljahres, unter denen Ellen Walther besonders Fee Anthea Ricker für ihren unermüdlichen Einsatz lobte.

Projektgruppe Tanzen

Zweimal unterbrachen „Background“-Tänze einer Projektgruppe die Feier, mit ihrem dritten Tanz schloss die Veranstaltung nach deren Höhepunkt: die jeweils Klassenbesten stellten sich auf und genossen neidfreie Anerkennung für ihre besonders guten Schulnoten. Mit einem Durchschnitt von 1,13 war das Zeugnis von Svantje Logemann (8b2) das schulbeste überhaupt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.